Schlagwörter "warum"

Vermietungsverbot auf den Kanaren teilweise gekippt

Der oberste Gerichtshof der kanarischen Inseln das Dekret 113/2015 teilweise aufgehoben. Die Gesetzgebung, welche vor zwei Jahren verabschiedet wurde, sah vor das eine private Ferienvermietung in touristischen oder gemischten Wohngegenden

Langzeiturlaub auf Teneriffa

Teneriffa, die größte Insel der Kanaren, ist für ihre abwechslungsreichen Strände und Küsten bekannt. Der Playa de las Teresitas auf Teneriffa ist der größte künstliche Sandstrand der Welt und wurde

Essen und Trinken auf Teneriffa

Teneriffa ist ein beliebter Urlaubsort vieler Kurz- oder auch Langzeiturlauber. Kein Wunder, denn die schicke Insel in Spanien ist von Deutschland aus in nur wenigen Flugstunden erreichbar und auch das

Teneriffa mit Mietwagen erkunden

Erkunden Sie Teneriffa mit dem Mietwagen oder eignen Auto Teneriffa bietet mehr als nur Meer. Freuen Sie sich auf eine Entdeckungstour durch den wilden Norden mit dem Mietwagen. Unendlich lange

Kanarische Fluggesellschaft, Utopie oder Notwendigkeit?

Die Kanaren sind abhängig vom Luftverkehr, vergleichbar mit dem AVE und anderen Zugverbindungen und Autobahnen auf dem Festland, um sich weiter zu entwickeln und zu überleben. Das ist nicht zu

Leckere Insekten als Knabberspaß beim Fernsehen

Auf Teneriffa hat der erste Shop geöffnet, in dem man allerlei proteinhaltige Köstlichkeiten wie Heuschrecken, Grillen, Würmer kosten kann, mit einem kühlen Bier zum Runterspülen. Die Insekten haben mehr Proteine

Vize-Regierungschef von Teneriffa rettet Kind

Der Vize-Regierungschef von Teneriffa, Guillermo Díaz Guerra, hat am Samstag bei einem privaten Besuch auf Gran Canaria in der Nähe des Einkaufszentrums El Muelle einem Kind im Alter von einem Jahr

Polizist verliert Job und Wohnung, weil er seine Tochter zum Arzt brachte

Ein Beamter der Guardia Civil ist von seinen Vorgesetzten vom Dienst suspendiert und aufgefordert worden, seine Wohnung in der Polizeisiedlung in Ofra zu räumen, weil der aufgrund einer Erkrankung seiner

Student in La Laguna spurlos verschwunden

Eine 31-jähriger Mann aus Cadiz, der in der Universität von La Laguna den Master in Astrophysik macht, ist seit dem 16. April wie vom Erdboden verschluckt. Seine Eltern, die nun

  • 1
  • 2