Schlagwörter "mitarbeiter"

Kanarische Fluggesellschaft, Utopie oder Notwendigkeit?

Die Kanaren sind abhängig vom Luftverkehr, vergleichbar mit dem AVE und anderen Zugverbindungen und Autobahnen auf dem Festland, um sich weiter zu entwickeln und zu überleben. Das ist nicht zu

Ehemaliger Bürgermeister von Arona angeklagt

Der ehemalige Bürgermeister von Arona, José Alberto González Reverón, sowie 16 weitere Mitarbeiter werden nun angeklagt, weil sie im sogenannten “Caso Arona” illegal ca 200 Baugenehmigungen erteilt und Amtsmissbrauch betrieben

Babyleiche auf der Müllkippe

Mitarbeiter der Müllkippe haben am Samstag die Leiche eines Neugeborenen zwischen dem Müll entdeckt. Die Polizei hat daraufhin den Müll vom gesamten Bereich der Fundstelle einsammeln lassen, um auf diese

2 Männer auf La Palma bei Reinigungsarbeiten gestorben

Zwei Mitarbeiter einer Firma, die sich auch das Auspumpen der Sickergruben, der sogenannten Pozo Negros spezialisiert hat, sind heute bei Reinigungsarbeiten in Santa Cruz de La Palma ums Leben gekommen,

McDonalds und Waschanlage am Parque Maritimo geschlossen

Die Stadtverwaltung von Santa Cruz hat mit sofortiger Wirkung den McDonalds und die Waschanlage am Parque Maritimo schließen lassen. Gäste, die gestern bei McDonald gegessen hatten, staunten nicht schlecht, als

ITV soll privatisiert werden

Mitarbeiter des spanischen TÜV, (=ITV) haben mit ersten Protesten auf die Pläne des Industrieministeriums geantwortet, welches die Fahrzeuguntersuchungen privatisieren will. Auf Gran Canaria gab es Kundgebungen vor dem Ministerium. Die

1000 Bewerber für McDonalds auf La Palma

Für die 30 ausgeschriebenen Jobs bei McD auf La Palma haben sich gut 1000 Personen beworben. Das Unternehmen spricht von einer regelrechten Lawine an Lebensläufen, seitdem sie die Stellenanzeige auf

ÜBer 100 Reisegäste betrogen

Die Polizei in Vencindario auf Gran Canaria hat den Besitzer und zwei Mitarbeiter eines Reisebüros festgenommen, nachdem über 100 Anzeigen eingegangen waren, dass Kunden die bezahlten Tickets nicht erhalten hatten.

Teideagua warnt vor Betrügern

Der Wasserversorger Teideagua hat auf massive Beschwerden seiner Kunden reagiert und bekanntgegeben, dass sie als Firma keinerlei Produkte verkaufen würden. In letzter Zeit gab es etliche Fälle, in denen angebliche