Schlagwörter "kanarische"

Gofio Canario und Miel de Tenerife sollen geschützte Bezeichnungen werden

Das kanarische Landwirtschaftsministerium befürwortet den Antrag der Verbände, die Bezeichnungen “Gofio Canario” und “Miel de Tenerife” als geografisch geschützte Angabe (ggA) bei der Europäischen Union anerkennen zu lassen. Übergangsweise gibt

Hilfe für El Hierro von der kanarischen Regierung

Für Familien auf El Hierro, die durch die Naturereignisse unverschuldet in Not geraten sind, insbesondere Fischer, hat die kanarische Regierung gestern ein Hilfspaket verabschiedet. Die jetzt beschlossenen Beihilfen werden ab

Kanarenregierung verlang Erhöhung der Flughafengebühr

Die kanarische Regierung bittet durch den Minister für Wirtschaft, Finanzen und Sicherheit, Javier González Ortiz, bei der Nationalregierung darum, die Flughafengebühren für das Jahr 2012 zu erhöhen, weil die Autonomie

Atonomie muss 4,7 Millionen für Schwangerschaftsabbrüche zahlen

Die kanarische Regierung muss zur Erfüllung der seit vier Jahren geltenden gesetzlichen Regelung für seither getätigten nach Schätzungen 21.000 Schwangerschaftsabrüche (inklusive Dunkelziffer), einen Betrag von 4,7 Millionen Euro im Gesundheitswesen

El Hierro: CO2-Rate stark angestiegen

Das kanarische Vulkan-Institut und der Krisenstab PEVOLCA bestätigen, dass auf der Insel El Hierro die diffuse Emissionsrate von Kohlendioxid (CO2) von ca. 345 Tonnen/Tag auf den ca.-Wert von 1.218 Tonnen/Tag

Kanaren sind unterdurchschnittlich medizinisch versorgt

Die Autonomía Canarias steht an viertletzter Stelle hinsichtlich ärztlicher Versorgung in Spanien. Während der Druchschnitt von Ärzten je 100.000 Einwohner in Spanien bei 201/100.000 liegt, erreicht dieser Wert auf den

Kanarische Industrieproduktion gesunken

Die industrielle Produktion (nicht Dienstleistung) ist in der Autonomie Canarias im September 2011 gegenüber dem Vergleichsmonat in 2010 um 9,9% gesunken. Sie sei bedingt durch eine Rückgang der Baukonjunktur, wodurch

Kanaren verlangen neues Finanzierungs-System

Der kanarische Minister für Wirtschaft, Finanzens und Sicherheit, Javier González Ortiz, fordert von der spanischen Regierung eine Veränderung der Finanzierung, die der Insel- und Randlage der kanarsichen Autonomie besser gerecht