Schlagwörter "gearbeitet"

Kriegsstimmung in Punta de Hidalgo

Turbulent wie das Meer ist zur Zeit die Stimmung in Punta de Hidalgo zwischen der Cofradia und der Familie Hernandez, die dort die Konzession für das Fischrestaurant besitzt. Die Genossenschaft

Neue Verzögerungen im Südhospital

Schon wieder mal Verzögerungen beim Bau des Südkrankenhauses, nun soll der Facharztbereich, der seit Ewigkeiten nur in behelfsmäßigen Containern untergebracht ist, im kommenden Oktober im Neubau bezugsfertig sein. Insgesamt geht

Glückssträhne im Abo

“Erotik-Hotline, es bedient Sie Jorge, was kann ich für sie tun?” So meldet sich Jorge Andres Gorrin Arzola, gebürtig aus La Gomera, in Granadilla stadtbekannt als Pochocho, telefonisch. Er arbeitet

Festnahmen gegen Feuerverursacher

Die Polizei auf Gran Canaria hat 3 Personen in unterschiedlichen Gemeinden verhaftet, denen zur Last gelegt wird, aufgrund von Fahrlässigkeit in den letzten Wochen für mehrere Brände verantwortlich zu sein.

Rentner ohne jemals gearbeitet zu haben

Bei der Vorstellung des Jahresberichtes des Wirtschafts- und Sozialrats der Kanaren, Fernando Redondo, gab dieser bekannt, dass, sollte die Krise so weitergehen wie bisher, gut 15% der Bewohner der Kanaren

Übergewicht bei 45% aller spanischen Kinder

Laut einer nun veröffentlichen Studie leiden fast die Hälfte aller spanischen Kinder unter Übergewicht. Dem soll nun mit einer Initiative des Gesundheitsministeriums Einhalt geboten werden. Diese Initiative soll den Eltern

Baustop für Südhospital

[ede–sx] Die Bauarbeiten am öffentlichen Krankenhaus für den Süden Teneriffas sind wieder einmal komplett eingestellt und alle Baumaterialen von den Baufirmen abgeholt worden. Das Krankenhaus, das

Los Cristianos: Hundemeute verängstigt Bewohner

Ein Rudel von etwa 15 Hunden, verunsichert die Bewohner der Gegend um den Montana Guaza in Los Cristianos. Insbesondere Engländer haben dort ihre Wohnungen. In den Abendstunden kommen die Hunde

Wasserbohrung im Mercedeswald bis in 300 Meter Tiefe

Nur noch 50m fehlen zum kühlen Nass, meinen die Verantwortlichen auf der Suche nach Wasser im Mercedeswald. Bis jetzt haben sie sich schon mehr als 250 Meter tief in den