Schlagwörter "china"

“Nebelwasser” wird vermarktet

Das von zwei Jungunternehmern aus Gran Canaria “Nebelwasser” getaufte Mineralwasser geht ab der kommenden Woche unter dem Namen Alisios in den Handel. Die beiden Unternehmer haben dreidimensionale Sensoren entwickelt, welche

Mängel in China Geschäften

Der Generaldirektor für Handel und Verbraucherschutz der Regierung der Kanarischen Inseln, Gustavo Matos, berichtete heute, dass in einer Inspektionskampagne in China-Läden Kosmetik und MakeUp-Produkte mit abgelaufenem Haltbarkeitsdatum und fehlenden Hinweisen

Kiesling baut Aquarium in Las Palmas

Das Ayuntamiento von Las Palmas, die Hafenverwaltung von Las Palmas und die Besitzer vom Loro Parque haben heute das Projekt „Poema del Mar“ vorgestellt, angelehnt an Néstor Martín-Fernández de la

Kiessling investiert nicht mehr auf den Kanaren

Christoph Kiessling, Sohn des Loroparkgründers und Chef des Siamparks, hat sich in einem Radiointerview dazu geäußert, was aus den Plänen eines neuen Parks ala Siampark auf Gran Canaria werden soll.

50% aller neuen Selbstständigen sind Chinesen

Die Hälfte aller Selbstständigen, die in Spanien momentan Geschäfte gründen, kommen aus China. Insgesamt waren es 3177 Chinesische Staatsbürger, die sich in Spanen niedergelassen haben. An zweiter Stelle standen mit

Über 100 Bodegas zu verkaufen

In Spanien trifft die Krise nun auch viele Bodegas in den renommierten Weinanbaugebieten wie Rioja und Ribera de Duero. Gut 100 dieser teilweise seit Generationen bekannten Bodegas mit stattlichen, Jahrhunderte

Seprona spürt exotische Tiere auf

Beamte der Umweltpolizei Seprona haben in diesem Monat mehrere exotische Tiere eingesammelt, die scheinbar ausgesetzt worden sind. Unter den Tieren war eine Chinesische Rotbauchunke, eine Froschart, die eigentlich in China

624 Krippen in La Ofra

Die Pfarrei von San Antonio de Padua in Las Retamas in Ofra beherbergt noch bis zum 6. Januar insgesamt 624 Krippen aus 65 Ländern. Auch eine Krippe von Franz von

20 Jahre Sicherungsverwahrung für geistesgestörten Mörder von Los Cristianos gefordert

[ede–sx] Der Bulgare Deyan Valentinov Deyanov, der im letzten Jahr eine Engländerin in Los Cristianos mit einem Messer enthauptet hat, wird aller Voraussicht nach zu 20 Jahren Sicherheitsverwahrung in einer

  • 1
  • 2