Schlagwörter "Barranco"

Sperrungen im Nationalpark wegen Mufflon-Jagd

Das Gobierno de Canarias hat einige Stellen im Nationalpark gesperrt, da dort die Mufflon-Jagd begonnen hat. Im einzelnen sind es im Süden der TF 21 einige Wander-Routen bis zu Kurve

Drei Wanderer vor dem Calima „gerettet“

Das Zentrum zur Koordinierung von Rettungsmaßnahmen hat heute bekanntgegeben, dass gestern 3 Wanderer wegen Dehydration Hilfe geleistet werden musste. 2 Wanderer, die im Barranco Las Monas im Bereich Granadilla unterwegs

Schäden in Playa San Juan in Höhe von 100000 Euro

Die Schäden durch das Unwetter der vergangenen Tage belaufen sich in Playa San Juan auf gut 100000 Euro. Bedingt durch die Wassermassen, die sich (wie immer bei starkem Regen) den

Vermisste deutsche Wanderin auf La Gomera tot aufgefunden

Die Leiche einer 79-jährige Deutschen, die mit ihrer Familie ihren Urlaub in San Sebastian de La Gomera verbrachte, ist nun von einem Hubschrauber des Rettungsdienstes aus dem Barranco Puntallana geborgen

Verschwundene Frau tot aufgefunden

Die seit letzter Woche Montag als vermisst gemeldete Ana Isabel aus La Laguna, eine 40-jährige Frau, die zuletzt in der Nähe des Makro-Großmarktes in Los Majuelos gesehen worden war, ist

Tote Hunde im Barranco del Rey gefunden

Durch eine Anzeige einiger Umweltschützer, die im Barranco Biceche in Arona ca. 12 tote Hunde gefunden hatten, ist die Umweltpolizei mittels Überprüfung des Chips zweier Hunde dem mutmaßlichen Halter und

Wanderer im Anaga gerettet

2 Wanderer, die von ihren Ehefrauen als vermisst gemeldet worden waren, nachdem sich von einer Wanderung im Anaga-Gebirge nicht zurückgekehrt waren, sind mit Hilfe der Polizei wohlbehalten geborgen worden. Die

40 Jahre Strand von Las Teresitas

In diesem Jahr „feiert“ der Strand von Las Teresitas in Santa Cruz seinen 40. Geburtstag. Der Strand ist der größte künstliche Strand auf Teneriffa. Ab 1973 wurde der ursprünglich schwarze

Barranco Infierno soll 2013 wieder freigegeben werden

Der nach dem tödlichen Unfall einer Engländerin im Jahr 2009  offiziell gesperrte Barranco Infierno soll nach Auskunft des Ayuntamientos von Adeje im Laufe des Jahres wieder für die Besucher freigegeben