Teide National Park

Teide National ParkDer Teide National Park ist eines der attraktivsten Ausflugsziele der spanischen Insel Teneriffa. Im Zentrum der kanarischen Insel gelegen umfasst der Nationalpark sowohl die Kraterregion Las Canadas als auch die Gipfelregion des Pico del Teide.

Bereits die Fahrt zu dem im Jahr 1954 zum Nationalpark erklärten Parque Nacional de las Canadas del Teide ist für den Besucher ein Erlebnis. Der Ausflügler bewgibt sich vonder sonnigen Südküste der Insel Teneriffa hinauf in Richtung des Ortes Vilaflor. Bereits dort kann die gebirgige Landschaft der Insel bestaunt werden. Auf dem weiteren Weg hinauf “über die Wolken” ändert sich das Landschaftsbild zu einer beeindruckenden Mondlandschaft.

In einer Höhe von 2000 Metern ist der Nationalpark mit seiner Fläche von über 18.990 ha. erreicht. Hier erhebt sich mit einer Höhe von 3.718 m der Pico del Teide, der höchste Berg der Insel Teneriffa und gleichzeitg Spaniens. Während des Winters schneebedeckt fallen die Temperaturen häufig unter den Gefrierpunkt, während in den Sommermonaten bis zu 40 Grad Celsius keine Seltenheit sind.

Der Teide slebst ist noch kein erloschener Vulkan. Es strömen noch immer Dämpfe aus dem inneren des Berges aus. Der Krater mit einem Durchmesser von über 16 Kilometern in dem der Vulkan steht gilt als der weltweit zweitgrößte.

Den Gifpel des begehrtesten Ausflugsziels der Insel Teneriffa erreicht man am besten mit der vorhandenen Seilbahn, die bis auf 3.555 m führt. Dort angekommen lädt das Gelände zu Spaziergängen zu weiteren Aussichtspunkten und zum Genießen der fantastischen Aussicht über Teneriffa aber auch die anderen kanarischen Inseln ein.

Die letzen Meter bis zum eigentlichen Gipfel auf 3.718 m dürfen leider nur mit Sondergenehmigung zurückgeleght werden. Diese Genehmigung ist kostenlos im Büro des Nationalparks zu bekommen, sie kann auch online beantragt werden, und gilt innerhalb einer bestimmten Zeitspanne für die Dauer von maximal zwei Stunden. Alternativ hierzu werden auch gefgührte Wanderungen angeboten.

Ein besonderer Höhepunkt bildet die Übernachtung in der Altavista-Berghütte. Diese für 60 Personen ausgelgete Hütte dient Bergwanderern als Übernachtungsmöglichkeit, die den fantastischen Sonnenaufgang am frühen Morgen miterleben wollen. Eine Voranmeldung ist hier dringend notwendig.

Möglichkeiten zum Essen und Trinken gibt es auf dem Gelände des Nationalparks nur sehr wenige.

Previous Playa de Las Galgas (Costa Adeje)
Next Teneriffa´s Klima und Wetter

Das könnte Ihnen auch gefallen

Ausflugsziele & Sehenswürdigkeiten Bis jetzt noch keine Kommentare

Casa de Los Balcones

Im Norden der Insel befindet sich ein historisches Gebäude der besonderen Art. Die Gegend la Orotava ist bekannt für seine zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Dort befindet sich die Casa de Los Balcones.

Ausflugsziele & Sehenswürdigkeiten

Museo de Historia y Antropologia

Eine wunderschöne Natur und Landschaft kann auf der spanischen Insel Teneriffa das gesamte Jahr über erlebt und genossen werden. Es gilt darüber hinaus jedoch auch der Entwicklung der Urlausinsel eine

Ausflugsziele & Sehenswürdigkeiten Bis jetzt noch keine Kommentare

Castillo San Miguel

Das Castillo San Miguel, ein mittelalterliches Schloss, liegt im Süden Teneriffas. Im Zentrum der dortigen Aktivitäten stehen das Ritterturnier und das damit verbundene Bankett. Nach einer Begrüßung durch den Schlossherren

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar