Parque del Drago

Parque del DragoIm Norden Teneriffa´s, in der kleinen Stadt Icod de los Vinos, liegt der sehr sehenswerte Parque del Drago. Er ist drei Hektar groß und hat verschiedene Kostbarkeiten zu bieten. Die meisten Touristen kommen, um den berühmten 1000-jährigen Drachenbaum zu sehen, der dem Park seinen Namen gab und ein Wahrzeichen der Insel ist. Keiner kann genau sagen, ob die älteste bekannte Dracanea drago Canaris wirklich ganz so alt ist, vielleicht sind es auch nur 500 oder 600 Jahre, aber beeindruckend ist sie allemal. Eigentlich ist sie auch kein Baum sondern ein Liliengewächs. Um so beeindruckender ist die Größe von etwa 17 Metern und der Stammdurchmesser von etwa 14 Metern. Einst galt der Drachenbaum als magisches Gewächs und der rote Saft, der beim Einschneiden herausfließt, wurde Drachenblut genannt und als Medizin verwendet. Es gibt aber noch andere interessante Vertreter der kanarischen Flora im Parque del Drago. Sie sind vor allem deshalb so sehenswert, weil viele dieser Pflanzenarten endemisch sind, d.h. wirklich nur auf den Kanaren oder sogar nur auf der Insel Teneriffa vorkommen.

Außerdem gibt es im Parque del Drago ein nachgebautes Dorf der Guanchen, das Poblado aborigen. Lebensgroße Figuren der Ureinwohner der Kanarischen Inseln lassen längst vergangene Zeiten wieder auferstehen, außerdem gibt es uralte Steinwerkzeuge, Geschirrteile und Knochenreste zu bestaunen, die bei Ausgrabungen zutage gefördert worden. Sehr sehenswert sind auch mehrere Mumien, die in Höhlen in der Nähe gefunden wurden. Die Guanchen beherrschten nämlich, wie die alten Ägypter, die Kunst des Einbalsamierens. Natürlich fehlen auch ein paar Souvenirläden und Weinstuben nicht. Nach dem Parkbesuch lohnt sich auch ein Abstecher in die oberhalb des Parkes liegende Kirche Iglesia de San Marcos. Sie stammt aus dem 15.Jahrhundert und hat ein sehr schönes Renaissanceportal. Besonders bemerkenswert sind auch der Barockaltar und die Kirchendecke aus Kanarischer Kiefer.

Gegenüber der Kirche liegt ein kleiner aber sehr hübscher Schmetterlingszoo und bei einem Spaziergang durch das kleine Dorf sieht man schöne alte kanarische Steinhäuser. Icod de los Vinos liegt nur etwa 20 Kilometer von der Touristenhochburg Puerto de la Cruz entfernt in den Bergen und schon die Fahrt zum Parque del Drago ist ein besonderes Erlebnis.

Previous Auditorium in Santa Cruz de Tenerife
Next Bosque de la Mercedes

Das könnte Ihnen auch gefallen

Ausflugsziele & Sehenswürdigkeiten Bis jetzt noch keine Kommentare

Casa de Los Balcones

Im Norden der Insel befindet sich ein historisches Gebäude der besonderen Art. Die Gegend la Orotava ist bekannt für seine zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Dort befindet sich die Casa de Los Balcones.

Ausflugsziele & Sehenswürdigkeiten Bis jetzt noch keine Kommentare

Parque Taoro

Die Stadt Puerto de la Cruz liegt im Norden der Kanareninsel Teneriffa und sie bietet mit dem Parque Taoro ein beliebtes Ausflugsziel, nicht nur für Naturliebhaber aus aller Herren Länder.

Ausflugsziele & Sehenswürdigkeiten Bis jetzt noch keine Kommentare

Bosque de la Mercedes

Im Nordosten der spanischen Insel Teneriffa befindet sich der Der „Bousque de la Mercedes“, der Mercedeswald. Er liegt mitten im Anaga-Gebirge und ist ein beliebtes Ausflugsziel für Urlauber. Besucher können

Ausflugsziele & Sehenswürdigkeiten

Museo de Historia y Antropologia

Eine wunderschöne Natur und Landschaft kann auf der spanischen Insel Teneriffa das gesamte Jahr über erlebt und genossen werden. Es gilt darüber hinaus jedoch auch der Entwicklung der Urlausinsel eine

Ausflugsziele & Sehenswürdigkeiten Bis jetzt noch keine Kommentare

Parques Exóticos

Neben Sonne, Strand und Meer gibt es auf der beliebten Ferieninsel Teneriffa Vieles zu Entdecken. Eines der beliebtesten Ausflugsziele für den Familienurlaub sind die Parques Exóticos, auch Exotic Park oder

Ausflugsziele & Sehenswürdigkeiten Bis jetzt noch keine Kommentare

Basilica de Nuestra Senora de Candelaria

Wenn Sie Urlaub auf Teneriffa machen und nach Ausflugstipps suchen, sollten Sie die Basilica de Nuestra Senora de Candelaria mit auf der Liste haben. Die Basilica ist in der Gemeinde

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar