Basilica de Nuestra Senora de Candelaria

Basilica de la CandelariaWenn Sie Urlaub auf Teneriffa machen und nach Ausflugstipps suchen, sollten Sie die Basilica de Nuestra Senora de Candelaria mit auf der Liste haben. Die Basilica ist in der Gemeinde Candelaria ca. 20 km südlich von Santa Cruz de Tenerife gelegen.

Der Jungfrau Maria wurden viele Kirchen auf den Kanaren gewidmet, doch keine ist größer als diese. Von aussen betrachtet teilt sich die Nordfassade in fünf Bereiche. Den 45 m hohen Glockenturm der oben eine Uhr aufweist, ein Zwischenstück das von dem Glockenturm und dem Seiteneingangsportal umrahmt wird mit 3 Bogenfenstern und einem Vierpassfenster, das Seiteneingangsportal welches von einem Kreuz über einem Giebel gekrönt wird, die Aussenansicht des Seitenschiffs und den rechten Eckturm. Blickt man auf die Westfassade sieht man die beiden 35 m hohen Ecktürme und das Haupteingangsportal. Südlich liegt die Basilica direkt an einem Abhang und im Osten schließt sie an das Dominikanerkloster an.

Die Wallfahrtskirche ist eine dreischiffige Basilika mit Querschiff, Vierungskuppel und Altarraum. Marmorplatten bilden den Fußboden und die Wandflächen sind verputzt. Im Eingangsbereich bestehen die Holzverkleidungen aus Tea. Tea ist aus der kanarischen Kiefer das Kernholz. Stuck ziert die Decken dessen Muster dem traditionellen Modéjarstil entspricht. Allerdings sind die Farben nicht die traditionell bekannten.

Eine Heiligenfigur der Jungfrau von Calendaria steht in einer sich hinter dem Altarraum befindlichen Kammer. Als Schutzherrin der kanarischen Inseln ist diese Jungfrau bekannt. In der Vierungskuppel kann man in den Zwickeln die Wappen von Fuerteventura, Lanzarote, La Gomera und El Hierro sehen. Auf den Seitenflächen der Kuppel werden die Wappen der 3 großen Inseln La Palma, Gran Canaria und Teneriffa präsentiert sowie das Wappen des Bischofs Domingo Pérez Cáceres. Desweiteren findet man im Innenraum der Kirche den frei stehenden Kastenaltar welcher mit Platten aus getriebenem Silber verkleidet ist. Innerhalb des linken Seitenschiffes liegt der Eingang eines Treppenhauses mit doppelläufiger Treppe. Inmitten der beiden Treppenläufe steht das Taufbecken mit dem angeblich die ersten Guanchen getauft wurden.

Vom 1895 in Kuba geborenen Maler José Aguiar García stammen die Wandmalereien. Schon allein für die schönen Malereien lohnt sich ein Ausflug hierher. Sollten Sie also auf Teneriffa sein, lassen Sie sich einen Besuch der Basilica de Nuestra Senora de Candelaria nicht entgehen.

Previous Zerkratzte Autos
Next Auditorium in Santa Cruz de Tenerife

Das könnte Ihnen auch gefallen

Ausflugsziele & Sehenswürdigkeiten Bis jetzt noch keine Kommentare

Cueva del Viento

Cueva del Viento – spannende Reise in die Erdgeschichte Urlauber, die die spanische Insel Teneriffa besuchen, sollten sich einen Abstieg in das längste Höhlensystem Europas nicht entgehen lassen, denn die

Ausflugsziele & Sehenswürdigkeiten Bis jetzt noch keine Kommentare

Castillo San Miguel

Das Castillo San Miguel, ein mittelalterliches Schloss, liegt im Süden Teneriffas. Im Zentrum der dortigen Aktivitäten stehen das Ritterturnier und das damit verbundene Bankett. Nach einer Begrüßung durch den Schlossherren

Ausflugsziele & Sehenswürdigkeiten Bis jetzt noch keine Kommentare

Casa de Los Balcones

Im Norden der Insel befindet sich ein historisches Gebäude der besonderen Art. Die Gegend la Orotava ist bekannt für seine zahlreichen Sehenswürdigkeiten. Dort befindet sich die Casa de Los Balcones.

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar