Zivilschutz warnt: Brandgefahr nicht vorüber

[epe-red] Die Generaldirektion für Zivil- und Notfallschutz warnt, dass trotz Beendigung der Hitzewelle die Brandgefahr noch anhalten wird, solange nicht eine Durchfeuchtung der Bodenbedeckun in Waldzonen durch Regen erfolgt sei. Das Risiko sei in allen bisher von Bränden betroffenen Gebiete, eingeschlossen die Kanaren. Die noch immer

sehr trockenen Wälder könnten in Verbindung mit Wind jederzeit in Brand geraten. Wer Anzeichen eines Brandes sieht ist aufgefordert sofort die Notfall-Nummer 112 zu wählen. Frühe Brandbekämpfung kann entscheidend sein. Ferner wird wieder davor gewarnt, kein Zigaretten, Zündhölzer, Müll oder Flaschen in der Natur zu entsorgen..

Previous Erneuerbare Energien sollen benachteiligt werden
Next Lange Warteschlangen für Reisezertifikat

Das könnte Ihnen auch gefallen

Auch bei Arbeitslosen wird radikal gespart

Wie im BOE veröffentlicht wurde, wird nun auch bei den Arbeitslosen der Sparhebel angesetzt. Diese teils gravierenden Einschnitte wurden auf der Pressekonferenz von Ministerpräsident Mariano Rajoy noch verschwiegen.https://encrypted-tbn3.google.com/images?q=tbn:ANd9GcT3e4ZBnN-5O_Q7gi9R5KbW2hGGDL7JYbTP0OKDz4FLZXLBFonQpQ Foto: ArchivDie

Mängel in China Geschäften

Der Generaldirektor für Handel und Verbraucherschutz der Regierung der Kanarischen Inseln, Gustavo Matos, berichtete heute, dass in einer Inspektionskampagne in China-Läden Kosmetik und MakeUp-Produkte mit abgelaufenem Haltbarkeitsdatum und fehlenden Hinweisen

Selbstmord zweier Rentner auf Mallorca

Ein Ehepaar im Alter von 68 und 67 Jahren hat auf Mallorca Selbstmord begangen, nachdem ihnen wegen Nichtzahlungen angekündigt worden war, dass sie die Wohnung zu räumen hätten. Einer der

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar