Windsurfer gerettet

Arona: Am Sonntag letzter Woche baten Lokalpolizisten von Arona den Notruf um Hilfe. Sie hatten zwischen Playa Honda und Piedra del Guincho im Süden Teneriffas einen Windsurfer gesehen, der offenbar aus eigener Kraft nicht zurück ans Ufer kam. Vom Land aus konnten die Polizisten aber keine Hilfestellung leisten.

Der 64-Jährige wurde deshalb von der Seenotrettung lokalisiert und mit einem Boot gerettet. Der Mann wies Anzeichen einer Unterkühlung auf, aber ansonsten ging es ihm gut. Deshalb war eine medizinische Behandlung nicht nötig.

Quelle: Kanarenexpress (http://www.kanarenexpress.com/1000003/1000003/0/44425/article_tf.html)

Previous Fußgängerin auf der Autobahn überfahren
Next Schweigeminute der Nationalpolizisten

Das könnte Ihnen auch gefallen

Bankia räumt auf und verkauft Immobilien auf den Kanaren mit bis zu 40 % Rabatt

Wer sich derzeit mit dem Gedanken trägt, eine Immobilie in Spanien zu kaufen, der sollte vielleicht einmal bei einer Filiale von Bankia vorbeischauen oder einen Blick auf die Webseite www.haya.es

Vermisster Engländer tot geborgen

Der seit Oktober 2012 spurlos aus San Sebastian de La Gomera verschwundene Engländer ist aller Voraussicht nach tot geborgen worden. Die Guardia Civil hat heute eine stark verweste Leiche in

Strom aus Wellenenergie

Vor der Küste von Gran Canaria wird nun ein “Wellengenerator” getestet, der aus der Energie der Wellen Strom erzeugen kann. In dem Gebiet PLOCAN, der Plataforma Oceánica de Canarias, wurde

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar