Windsurfer gerettet

Arona: Am Sonntag letzter Woche baten Lokalpolizisten von Arona den Notruf um Hilfe. Sie hatten zwischen Playa Honda und Piedra del Guincho im Süden Teneriffas einen Windsurfer gesehen, der offenbar aus eigener Kraft nicht zurück ans Ufer kam. Vom Land aus konnten die Polizisten aber keine Hilfestellung leisten.

Der 64-Jährige wurde deshalb von der Seenotrettung lokalisiert und mit einem Boot gerettet. Der Mann wies Anzeichen einer Unterkühlung auf, aber ansonsten ging es ihm gut. Deshalb war eine medizinische Behandlung nicht nötig.

Quelle: Kanarenexpress (http://www.kanarenexpress.com/1000003/1000003/0/44425/article_tf.html)

Previous Fußgängerin auf der Autobahn überfahren
Next Schweigeminute der Nationalpolizisten

Das könnte Ihnen auch gefallen

Neue Fotos braucht die Insel

Die der Regierung zugehörige Firma Promotur, verantwortlich für die Werbekampagne “Islas Canarias” hat einen Vertrag mit dem international angesehenen Profifotografen Saúl Santos Díaz aus La Palma abgeschlossen, um eine Fotoserie

Neue Fluggesellschaft drängt auf den kanarischen Markt

Mit direkten Flugverbindungen zwischen Gran Canaria und Amerika will die neue Fluggesellschaft Lion Travel Airlines (LTA) Kunden gewinnen. Schon in wenigen Monaten soll der erste Flieger über den Atlantik starten.

Erdbeben vor Fuerteventura

Wie das IGN mitteilte (National Geographic Instituts) gab es in der Nacht zum 25.01.2016 vor Fuerteventura ein Erdbeben der Stärke 3,3. Diese teilten mit, das das Beben für die Anwohner leicht

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar