Windsurfer gerettet

Arona: Am Sonntag letzter Woche baten Lokalpolizisten von Arona den Notruf um Hilfe. Sie hatten zwischen Playa Honda und Piedra del Guincho im Süden Teneriffas einen Windsurfer gesehen, der offenbar aus eigener Kraft nicht zurück ans Ufer kam. Vom Land aus konnten die Polizisten aber keine Hilfestellung leisten.

Der 64-Jährige wurde deshalb von der Seenotrettung lokalisiert und mit einem Boot gerettet. Der Mann wies Anzeichen einer Unterkühlung auf, aber ansonsten ging es ihm gut. Deshalb war eine medizinische Behandlung nicht nötig.

Quelle: Kanarenexpress (http://www.kanarenexpress.com/1000003/1000003/0/44425/article_tf.html)

Previous Fußgängerin auf der Autobahn überfahren
Next Schweigeminute der Nationalpolizisten

Das könnte Ihnen auch gefallen

Kindesmissbrauch in El Fraile

Die Polizei hat nach umfangreichen Ermittlungen in El Fraile einen Mann festgenommen, dem der sexuelle Missbrauch von mindestens fünf Kindern vorgeworfen wird. Der Mann war mehr als 20 Jahre als

Notlandung in Gran Canaria

Ein Flugzeug der brasilianischen Fluggesellschaft TAM Linhas Aéreas von Frankfurt kommend mit Ziel Rio de Janeiro musste heute Abend einen ungeplanten Zwischenstopp auf dem Flughafen von Gran Canaria einlegen, weil

Retter gerettet

[loe-sx] Einem Badegast am Strand von Alamaciga, bei Taganana in der Gemeinde Santa Cruz,  ist es gelungen, einen dort stationierten Rettungsschwimmer vor dem Ertrinken zu bewahren. Dieser hatte zunächst eine

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar