Windsurfer gerettet

Arona: Am Sonntag letzter Woche baten Lokalpolizisten von Arona den Notruf um Hilfe. Sie hatten zwischen Playa Honda und Piedra del Guincho im Süden Teneriffas einen Windsurfer gesehen, der offenbar aus eigener Kraft nicht zurück ans Ufer kam. Vom Land aus konnten die Polizisten aber keine Hilfestellung leisten.

Der 64-Jährige wurde deshalb von der Seenotrettung lokalisiert und mit einem Boot gerettet. Der Mann wies Anzeichen einer Unterkühlung auf, aber ansonsten ging es ihm gut. Deshalb war eine medizinische Behandlung nicht nötig.

Quelle: Kanarenexpress (http://www.kanarenexpress.com/1000003/1000003/0/44425/article_tf.html)

Previous Fußgängerin auf der Autobahn überfahren
Next Schweigeminute der Nationalpolizisten

Das könnte Ihnen auch gefallen

Puerto de la Cruz: Skandal bei der Fiesta del Carmen

Die Fiesta Embarcación de Virgen del Carmen vom Dienstag dieser Woche in Puerto de La Cruz hatte ihren Skandal. Der Umhang der Figur der Schutzpatronin wurde von einigen Vandalen zerrissen.

Schwere Sturmschäden auf La Palma

Das Ayuntamiento von Llanos de Aridane hat Vorbereitungen getroffen, beim Cabildo und de Kanarischen Regierung die Gegend zum Katastrophenbiet ausrufen zu lassen, was auch Voraussetzung ist, eventuelle Unterstützung durch die

400kg Kokain auf einem Segelboot sichergestellt.

Beamten der Zollbehörde und der Nationalpolizei ist die Sicherstellung von 400kg Kokain auf einem Segelboot gelungen. Das Boot wurde auf hoher See aufgebracht und 5 Besatzungsmitglieder festgenommen. Die Drogen kamen

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar