Wieder Lebensmittelspenden im Müll

[edesx] Wieder einmal landeten Lebensmittelspenden der EU im Mülleimer, diesmal in der Gemeinde Arona, wo 20 Paletten mit Reis, Gebäck und Suppen entsorgt wurden, weil das Haltbarkeitsdatum

überschritten wurde. (in anderen Quellen wird berichtet, die Haltbarkeit wäre nicht überschritten, die Lebensmittel wären von Käfern befallen) Das Ayuntamiento behauptet, dass es nicht möglich war, die Lebensmittel rechtzeitig zu verteilen und schiebt anderen Institutionen (wahrscheinlich dem Zoll) die Schuld in die Schuhe, weil es so lange dauern würde, bis die Waren hier beim Empfänger landen und somit die Zeit bis zum Ablauf der Haltbarkeit wohl immer kürzer wird.    {jcomments on}

Previous Radioaktivität von Fukushima kam bis nach Teneriffa
Next Einsparungen in allen Bereichen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Erste Rechnung für Rettungsmaßnahmen

Nach gut 18 Monaten seit Inkrafttreten der neuen Rettungsverordnung bei “Risikosportarten, Leichtsinn oder Missachtung von Vorschriften” hat nun ein Reiter die erste Rechnung begleichen müssen, nachdem er mit seinem Pferd

Welle der Zwangsräumungen rollt

In den ersten drei Monaten des laufenden Jahres wurden 2.193 Zwangsräumungen auf den Kanaren erwirkt. Spanienweit gab es in diesem Zeitraum 46.550 solcher Fälle.Pro Tag sind es somit durchschnittlich ca.

Offene Türen bei DORADA

[loe–sx] Die Brauerei DORADA in Santa Cruz öffnet ab dem 17 Oktober die Türen zu ihren Anlagen, um interessierten Besucher Informationen direkt von der Quelle zum Thema Bierbrauen anzubieten. Die

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar