Warnung vor Kreditkartenbetrug

Die Policia Nacional hat eine Warnung herausgegeben, dass E-Mails im Umlauf sind, die vorgeben, von einer Bank zu stammen und zum Abgleich der Kreditkartendaten auffordern. Die Mails lauten in etwa: Sehr geehrter Kunde,Aufgrund von Änderungen in der Sicherheitspolitik müssen wir Sie bitten, die Daten ihrer KK abzugleichen, damit sie weiterhin benutzt werden kann.

Im Anhang befindet sich dann ein Formular, welches man ausfüllen soll,mit allen Daten der Karte wie PIN, Gültigkeitsdatum und anderen Details.   Die Polizei bittet die User, die Mail zu löschen und im Falle einer schon abgeschickten Antwort umgehend die zuständige Bank zu informieren und auch eine Anzeige bei der Polizei zu erstatten. (DDA 12/02/14)

Previous Wieder Trinkwasser-Probleme im Norden
Next Keine Polizeiuniform für Karnevalsjecken

Das könnte Ihnen auch gefallen

Neue Führerscheinbestimmungen für Residenten

Ab dem 19 Januar gelten für Residenten in Spanien die gleichen Bestimmungen wie für die spanischen Autofahrer, d. h. Regelmäßige Tests und maximale Laufzeit für die Gültigkeit des Führerscheins. Wer

3 Meter langer Hai in Playa Fañabe angespült

Am Fañabe Strand in Playa de Las Americas ist am 05.08.2013 ein noch lebender 3m langer Hai angespült worden. Nach dem Eintreffen von Experten des Cabildos verstarb er jedoch. Nun soll

Kruzenshtern in Santa Cruz

[loe-sx].Wieder einmal besucht das zweitgrößte Segelschulschiff der Welt, die russische Kruzenshtern, den Hafen von Santa Cruz. Das Schiff hat eine Länge von

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar