Wanderer auf Gran Canaria wahrscheinlich abgestürzt

[c7esx] Die auf Gran Canaria tot aufgefundenen Wanderer sind nach ersten Verlautbarungen der Polizei in einem Interview mit dem Radiosender Radio Nacional de España wahrscheinlich ausgerutscht, haben dann

den Halt verloren und sind gut 20m tief in einen Barranco gestürzt. Die beiden 30-jährigen Männer waren am vergangenen Montag zu einer Wanderung aufgebrochen und zunächst spurlos verschwunden.    

Previous Toter in Adeje
Next Alarmstufe Orange

Das könnte Ihnen auch gefallen

Sperrungen im Nationalpark wegen Mufflon-Jagd

Das Gobierno de Canarias hat einige Stellen im Nationalpark gesperrt, da dort die Mufflon-Jagd begonnen hat. Im einzelnen sind es im Süden der TF 21 einige Wander-Routen bis zu Kurve

Jugendherberge in La Laguna

Im historischen Zentrum von La Laguna in der Calle Juan de Vera 21 wurde nun ein B&B eröffnet. Die Herberge bietet Zimmer zwischen 15 und 38 Euro an, Frühstück inklusive

Notfallplan für Bajamar

Nach ersten Überprüfungen der durch die hohe Brandung beschädigten Wellenbrecher im Bereich des Schwimmbades von Bajamar hat sich herhausgestellt, dass die Wellenbrecher massive Schäden aufweisen. Insgesamt sind 12 der Betonquader

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar