Teneriffa: Vogelsterben durch Lärmschutzwände

Anwohner der Zone El Reventon und Las Lajas in Icod de Los Vinos beklagen den Tod von etlichen Vögeln, die gegen die auf 12km Länge frisch installierten Lärmschutzwände des Autobahnrings fliegen und dabei tödliche Verletzungen erleiden. Die Installationsfirma hat es bis jetzt versäumt, dort farbige Markierungen anzubringen, um die Vögel dadurch vor der Gefahr zu warnen. Unter den aufgefundenen Vögeln waren auch Amseln, Sturmtaucher und Grasmücken, eine Art, die vom Aussterben bedroht ist. Ein Anwohner hat die Vorfälle nun bei der Guardia Civil zur Anzeige gebracht, damit von Seiten der SEPRONA Schutzmaßnahmen eingeleitet werden. Laut der Anwohner ist das Gebiet ein Einzugsgebiet von vielen Vögeln und die Schutzwände eine ernsthafte Bedrohung für die Tiere darstellen würden. Auf Anfrage teilte der zuständige Ratsherr für die Verkehrswege, Jose Luis Delgado mit, dass es sich bei der Angelegenheit um Belange der Kanarischen Regierung handeln würde und er selbst sich deshalb nicht dazu äußern wolle. (DDA 19/03/14)

Previous Über 3800 Frauen von der Beschneidung bedroht
Next Scheinbar keine komerziell verwertbaren Ölfunde vor Marokko

Das könnte Ihnen auch gefallen

Oberster Gerichtshof bestätigt Urteile gegen Drogenmafia

Der Oberste Gerichtshof der Kanaren hat einen Einspruch von 17 Drogendealern abgewiesen, die zusammen mit drei weiteren Verurteilten im Februar des vergangenen Jahres vom Gericht in Santa Cruz zu insgesamt

Prozess gegen Mutter, die ihre Kinder 11 Jahre eingesperrt hat

In Las Palmas begann am 16. Mai die mündliche Verhandlung gegen Macarena-Q., eine Bewohnerin des Stadtviertels von San Cristobal, der vorgeworfen wird, ihre Kinder, geboren 2000 und 2002 ganze 11

Bankia räumt auf und verkauft Immobilien auf den Kanaren mit bis zu 40 % Rabatt

Wer sich derzeit mit dem Gedanken trägt, eine Immobilie in Spanien zu kaufen, der sollte vielleicht einmal bei einer Filiale von Bankia vorbeischauen oder einen Blick auf die Webseite www.haya.es

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar