Virtuelle Fahrkarte bei der Tranvia

Der Betreiber der Tranvia von Santa Cruz hat ein neues Bezahlsystem bekanntgegeben, mit dem man mittels Smartphone, einer App und dem Scannen eines QR-Codes die Fahrkarte ersetzt. Zur Zeit befindet sich das System noch für 4-8 Wochen in der Erprobung durch einige Mitarbeiter der Tranvia, funktioniert aber schon einwandfrei. Der Fahrgast lädt sich eine App namens “Tranvinauta” auf sein Smartphone, vervollständigt die erforderlichen Daten und kann dann seine gewünschte Fahrkarte virtuell kaufen. Beim Betreten der Tranvia muss man dann die angebrachten QR-Codes scannen, um das Ticket zu entwerten. Ein Sprecher der Tranvia betonte, dass sich das neue System dahingehend von anderen Bezahlsystemen unterscheidet, dass kein separates Terminal in den Straßenbahnen installiert werden muss. Einziger Nachteil im Moment ist noch die Tatsache, dass die Busse nicht in das System integriert sind und somit eine Ermäßigung beim Transbordo nicht machbar ist.

Previous Zugangsstraße zum Teno-Leuchtturm gesperrt
Next Palmenpark in Santa Cruz kann besichtigt werden

Das könnte Ihnen auch gefallen

1000 Arbeitslose weniger

[ede-sx].Die Kanaren verzeichnen für den August einen leichten Rückgang der Arbeitslosen um 0.39% im Vergleich zum Juli, was 1.119 Arbeitslosen weniger entspricht: Im Vergleich zum August 2011 stieg jedochh die Arbeitslosenquote

38% der Kinder auf den Kanaren unter der Armutsgrenze

[dda-sx].Einer Untersuchung von UNICEF zufolge, leben auf den Kanaren 38% der Kinder unterhalb der Armutsgrenze und sind damit diejenigen, die am meisten von der Krise betroffen sind. Diese Zahl könnte

Profis des CD Tenerife jagten Hai

Profis des CD Tenerife, welcher zur Zeit in der zweiten spanischen Liga verweilt, haben bei einem Training am der Küste jagt auf einen Meerengel (Engelhai) gemacht. Die anwesenden Spieler missbrauchten

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar