Versuch besserer Wetter Prognosen

Das Wetter und die entsprechenden Vorhersagen sind, auch aufgrund der Lage, schwierig voraus zu bestimmen. Das führt u.a. auch dazu das die Voraussagen oft nicht sehr genau sind und spät Erfolgen.

Seit über 10 Jahren keine Wetterradar Station

Teneriffa verfügte zwar in den 2000er über eine entsprechende Wetterradar Station, diese wurde jedoch bei einem Sturm zerstört so das man sich die lokalen Wetterstationen und Satellitenbilder verlässt. Nach nunmehr 10 Jahren soll aber ein erneuter Versuch unternommen werden bis 2018 eine neue Wetterradar Station aufzubauen, teilte die spanische Agentur Aemet mit. Als Standort ist bei Teno Alto der Parque Rural de Teno ausgewählt und die Baukosten sollen bei ca. 2,5 Millionen Euro liegen.

Hintergrund ist auch das Unwetter von 2014 das überraschend Santa Cruz de Tenerife erreichte und neben Schäden in Millionenhöhe auch ein Todesopfer forderte.

Previous Estadio Hellodro Rodriguez López
Next Vandalismus im Parque Garcia Sanabira

Das könnte Ihnen auch gefallen

Toter Urlauber an der Playa Jardin

Ein 77-jähriger deutscher Urlauber, ist gestern nach einem kurzen Bad an der Playa Jardin in Puerto de La Cruz ohnmächtig geworden und kurz darauf verstorben. Der Mann war direkt nach

EU-Lebensmittelspenden im Müllcontainer

[ede–sx] Mitarbeiter der Plattform „Menschenwürde“ für Obdachlose“ haben bei der Polizei Anzeige erstattet, weil sie mehrere Pakete mit Lebensmittelspenden der EU in einem Müllcontainer der „Vereinigung der Nachbarn von Garcia Escamez“

Sechs Monate ohne Zigaretten gleich 570 Euro Ersparnis.

Die Verbraucherschutzorganisation OCU hat eine Rechnung zusammengestellt, wie viel Geld man mit dem Beenden des Rauchens einsparen kann. So sind bei 15 Zigaretten pro Tag, dem Durchschnittsverbrauch in Spanien, nach

La Laguna: Schutzmaßnahmen gegen verunreinigtes Trinkwasser

Die Gemeinde von San Cristóbal de La Laguna verfügt nun über einen System von Kameras und verstärkten Eingangstüren an den Zugängen zum Hauptwasserkanal, der verhindert, dass den Bürgern verunreinigtes Trinkwasser

Bei Bestattung ertrunken

(Puerto de la Cruz) Am vergangen Sonntag kam es in Puerto de la Cruz zu einem tragischen Unfall am Playa Jardin bei dem einer von zwei Männer aus El Sobradillo in

50% Residentenrabatt gesichert

Das Transportministerium in Madrid hat nun bestätigt, dass der Residentenrabatt in Höhe von 50% erhalten bleibt. Vor kurzem gab es noch Gerüchte, wonach der höchste Zuschuss auf 60 Euro beschränkt

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar