Verschwundene Frau tot aufgefunden

Die seit letzter Woche Montag als vermisst gemeldete Ana Isabel aus La Laguna, eine 40-jährige Frau, die zuletzt in der Nähe des Makro-Großmarktes in Los Majuelos gesehen worden war, ist tot aufgefunden worden. Nach der Alarmierung durch einen Spaziergänger konnte die Polizei die Frau am Fuß einer Metallbrücke über den Barranco La Carniceria bergen und auch identifizieren. Die Frau, Mutter von 2 Kindern und, wie auch ihr Mann, arbeitslos, galt als nicht auffällig und auch Familienmitglieder hatten dem Ehepaar immer wieder Hilfe angeboten.  Die Brücke ist offiziell gesperrt, ist aber über einen kleinen Pfad immer noch erreichbar.  Laut Anwohnern, die sich zusammen mit fast 200 Personen an der Suche nach der Frau beteiligt hatten, hat die 35m hohe Brücke einen zweifelhaften Ruhm bei Selbstmördern, in den letzten 10 Jahren stürzten sich dort mindestens 5 Personen in den Tod. Aufgrund der Verletzungen und der fortgeschrittenen Verwesung nimmt die Polizei an, dass sich die Frau direkt nach ihrem Verschwinden von der Brücke gestürzt hat.  

Previous Syphilis und Gonorrhoe als närrische Begleiter im Karneval
Next „Mann über Bord“ auf Armas-Fähre

Das könnte Ihnen auch gefallen

Erstes McDonalds auf L Palma

Ab Juni brauchen auch die Bewohner von La Palma nicht mehr am Hungertuch nagen und bekommen endlich das erste McD in Stanta Cruz vor die Nase gesetzt. Auf einer Parzelle

Streunende Hunde von Los Cristianos werden eingefangen

Die verwilderten Hunde von Los Cristianos werden nach Aussage des Cabildo von Teneriffa eingefangen. Dies wurde auf Anfrage der Zeitung Diario de Avisos durch das Cabildo bestätigt. Bisher sei das

Betrugsversucht in Hotel auf Gran Canaria

Ein junges Paar, er 21, sie 19 Jahre alt, hat in einem Hotel in San Bartolomé de Tirajana auf Gran Canaria versucht, sich als Angehörige der Familie des kanarischen Regierungschefs

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar