Verbot der Trinkwassernutzung in Puerto ab sofort aufgehoben

Das Gesundheitsamt von Puerto de La Cruz hat mit sofortiger Wirkung die Nutzung des Trinkwassers in den von der Wassertrübung betroffenen Stadtteilen La Vera, Las Dehesas, Las Águilas, Las Arenas, San Fernando, San Antonio-Esquilón und Taoro-Malpaís aufgehoben. Somit ist das Wasser wieder zum Konsum freigegeben. Nach der Analysen von einigen Proben, die den Wasserbecken der Gemeinde entnommen wurden, ist wohl wieder alles im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben. (DIA 29/04/14)

Previous Fast die Hälfte der Canarios liest nie Bücher
Next Betreiber eines "Autofriedhofs" zu hoher Geldstrafe verurteilt

Das könnte Ihnen auch gefallen

Einzige Totengräberin der Kanaren ohne Arbeit

Vor 6 Jahren, nach der Teilnahme an einer Beerdigung in Arafo, entschloss sich Carmen Dolores Tomé Jorge, den Beruf eines Totengräbers zu erlernen. Nach erfolgreicher Ausbildung war sie die einzige

Tarjeta de Residencia für 160.000 Euro

[dda/efe–sx] Ausländer, die sich eine Wohnung im Wert von mindestens 160.000 Euro kaufen, erhalten in Zukunft als Gegenleistung die Tarjeta de Residencia für Spanien. Dies soll in einigen

3000kg Papas bonita gestohlen

In den vergangenen Tagen wurden auf einer Finca in Icod de Alto insgesamt 3000 Kilo  Papas bonitas gestohlen, eine wenig verbreitete und deshalb extrem teure Kartoffelsorte. Der Sprecher der Cooperative

Bis jetzt noch keine Kommentare

  1. Tarajal
    Mai 01, 15:08 Reply

    Ich weiß nicht, aber da bin ich doch irgendwie ein wenig niggelig wie man so schön sagt.

    Ich würde da lieber erst mal die Proben einsehen und auf was genau untersucht worden ist (Schwermetalle, Chlor, Bakterien, landwirtschaftliche Düngemittel und Pestizide etc.) bevor ich mich auf die wischi-waschi-Aussage verlasse.

    Wir filtern unser Kranwasser per Umkehrsosmose und das, obwohl wir in einer deutlich “besseren” Wassergegend leben.

    Wasser ist Leben.

    Liebe Grüße tarajal 🙂

Hinterlasse einen Kommentar