Tödlicher Sturz auf dem Weg zum Angeln

Ein 34-jähriger Mann aus La Laguna ist gestern auf Weg zu einer Angelstelle in Santa Ursula in der Zone  Laja de la Sepultura tödlich verunglückt, nachdem das Seil, mit dem er sich beim Abstieg in die Schlucht sichern wollte, offensichtlich gerissen ist. Der Mann stürzte daraufhin fast 100m in die Tiefe und war sofort tot. Ein Augenzeuge rief sofort den Notruf an, der Mann wurde dann mittels Helikopter geborgen, weil eine andere Art der Bergung aufgrund der topographischen Begebenheiten nicht möglich war.

Previous Gebühr für den Nationalpark vom Tisch
Next 143 kg Drogen sichergestellt

Das könnte Ihnen auch gefallen

Nächsten Sonntag ist Wahltag

Nächsten Sonntag, am 20. November, ist der Tag für die Wahl zum spanischen Parlament. Die EU-Regeln lassen eine Teilnahme der Mitbürger anderer EU-Staaten nicht zu. Zitat: “Wohnen Unionsbürger in einem

Kanaren mit der höchsten Armutsquote in Spanien

[c7e–sx] Die Autonomie Canarias hat mit einer Quote von 33,8% den unrühmlichen ersten Platz in Spanien eigenommen hinsichtlich Einwohnern, die in Armut leben. Damit liegt die Quote 12% über dem Landesdurchschnitt. Das

Endlich wieder Strandliegen in Los Cristianos

Das Ayuntamiento von Arona hat heute eine Genehmigung an eine Firma erteilt, die nun für den Strandliegenverleih am Hafen zuständig sein wird. Die Gemeinde erhält für die Lizenz, die über

Bis jetzt noch keine Kommentare

  1. baxter
    April 25, 10:46 Reply

    Nun weiß ich auch warum gestern so ein Mega Auflauf an Rettungskräften ein paar hundert Meter von meinem Haus war.

Hinterlasse einen Kommentar