Tierheim in Fasnia ohne Lizenz

[ede-sx] Nach dem vor kurzem zwangsweise geschlossene Tierheim in Atogo, Granadilla, macht nun das noch nicht lange eröffnete Tierheim in Fasnia Schlagzeilen. Ex-Mitarbeiter berichten von untragbaren Zuständen. So gäbe es aufgrund der totalen Überfüllung des Grundstückes mit Hunden (allein etwa 500 kamen aus dem geschlossenen

Tierheim in Atogo) immer wieder blutige Kämpfe zwischen den Tieren, vereinzelt kam es sogar zu tödlichen Verletzungen. Einzelne, bekannt aggressive Hunde wären 24h täglich in 4 qm großen Käfigen eingeschlossen. Bislang seien 10 Hunde tödlich verletzt worden, so die ehemaligen Mitarbeiter. Auf der Finca gäbe es neun Höhlen, in denen die Hunde schlafen und sonst so gut wie keine Möglichkeiten, sich im Schatten aufzuhalten. Außerdem verfüge die Anlage in Fasnia über keinerlei Lizenzen..

Previous Endesa warnt vor Betrugsversuch auf den Kanaren
Next Santa Cruz sucht deutschen Hoteleigentümer

Das könnte Ihnen auch gefallen

Die Kanaren stellen Antrag auf Geld aus dem spanischen Rettungsschirm

Die Kanarische Regierung hat offiziell beantragt, Geld aus dem spanischen Rettungsschirm zu erhalten. Die Höhe der maximalen Hilfsmittel wird mit knapp 422 Millionen Euro für das Jahr 2013 beziffert. Dies

Strandpromenade mit Beleuchtung und für Las Teresitas

[loe-sx] Das Ayuntamiento von Santa Cruz de Tenerife plant den gesamten Strand Las Teresitas nachts zu beleuchten, um den Bewohnern von Santa Cruz auch noch nach Sonnenuntergang eine Attraktion zu

Sonntags-Flohmarkt in Santa Cruz illegal

Nach einer Klage des Verbandes der Einzelhändler von Santa Cruz hat das Gericht von Santa Cruz nun ein Urteil gefällt, wonach der Flohmarkt am Mercado der Nuestra Senora de Africa,

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar