Teresitas-Strand-Kioske für illegal erklärt

Nach Aussage des Ayuntamiento von Santa Cruz verfüge keine der insgesamt sieben Imbissbuden am Strand Las Teresitas über Genehmigungen zu deren Betrieb. Die Gemeindeverwaltung hat nun beschlossen, diesem Treiben ein Ende zu setzen. Die Eigner der Kioske hätten zudem nach Verwaltungsaussage im gesamten Zeitraum keinerlei Steuern oder Abgaben gezahlt.Die Betreiber der Kioske, die teilweise als Familienbetrieb seit 30 Jahren dort ihren Lebensunterhalt finden, argumentieren, dass es nicht Schuld der Betreiber sei, dass es keine offiziellen Dokumente gäbe. Das Konsortium der Chicharreros (etwa: Bruzzler) ist sich bewusst, dass sie neuen legalen und “schickeren” Kiosken Platz machen sollen. Sie würden auch nicht über ausreichende finanzielle Mittel verfügen, um die erforderlichen Genehmigungen zu erwerben..

Previous Pilgerflut in Candelaria erwartet
Next Ein seltsames Knöllchen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Der Anfang vom Ende von Islas Airways

[efe–sx] Die Fluggesellschaft Islas Airways (IA) hat heute fast alle Flüge des Flugplan streichen müssen, nachdem sich ohne Vorankündigung viele Flugbegleiter krank gemeldet haben. Die angeschlagene

Einbruch in Tankstelle an der Südautobahn

In der Nacht von Sonntag auf Montag haben Unbekannte bei einem Einbruch in die Shell-Tankstelle auf der TF1 in Höhe Parque La Reina (Arona) mehr als 7000 Euro erbeutet. Nachdem

Santa Cruz: Erneut zwei Tote aufgefunden

Gestern Nachmittag wurde in Cuesta Piedra, Santa Cruz, die Leiche einer Frau in ihrer Wohnung entdeckt. Die Umstände des Todes sind noch nicht geklärt..Ein weiterer Toter, ein 30-jähriger Argentinier, wurden

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar