Teneriffas Berufsfeuerwehr wird reduziert

Es brennt vermutlich zu selten auf Teneriffa. Wird deswegen die Berufsfeuerwehr reduziert? Da war doch noch nicht lange Etwas? Aber das Feuer ist ja schon gelöscht! Ab Oktober werden es auf Teneriffa nur noch 42 Berufsfeuerwehrleute sein, denn das Cabildo hat beschlossen, in San Miguel de Abona zwei Mitarbeiter pro Schicht einzusparen. Damit wird die Besatzung der Wache in San Miguel de Abona auf die gleiche Anzahl Mitarbeiter reduziert, wie in den Wachen von La Orotava und San Cristóbal de La Laguna. Weitere Einsparungen in Sachen Berufsfeuerwehr gibt es durch die Streichung des Weihnachtsgeldes, den Verzicht auf die Anschaffung von zwei Neufahrzeugen und die Einrichtung einer Werkstatt in San Cristóbal de La Laguna. Auch der insulare Sicherheitschef, Gustavo de Armas, muss auf 25% seines Einkommens verzichten, das sind 15.000 Euro pro Jahr. Außerdem werden die Aufwandsentschädigungen für die Mitglieder der freiwilligen Feuerwehr reduziert. Durch diese Maßnahmen sollen insgesamt 1.070.000 Euro eingespart werden. Der nächste Waldbrand wird damit sicher noch schneller gelöscht werden. Es könnte auch sein, dass das Feuerwehrpersonal vor dem Ausrücken zu einem Brand dann wieder einmal “umfangreiche administrative Arbeiten” erledigen muss, wie bei dem Waldbrand von Juli 2007..

Previous Kongresse als Tourismus-Magnet
Next Arbeitslosenzahl im Juli leicht gesunken

Das könnte Ihnen auch gefallen

Orotava suspendiert Veranstaltungen für Sonntag

[ede–sx] Aufgrund der bestehenden Wetterwarnung des spanischen Wetterdienstes AEMET hat das Ayuntamiento von Orotava beschlossen, alle Veranstaltungen für den morgigen Sonntag abzusagen.

Zwei Deutsche per Heli vom Teide gerettet

Der Kanarische Rettungsdienst hat heute 2 Deutsche oberhalb der Bergstation der Seilbahn retten müssen, nachdem die beiden, ein 31-jähriger Mann und seine 24-jährige Begleiterin auf gut 3555 Meter Höhe einen

Tödlicher Sturz auf dem Weg zum Angeln

Ein 34-jähriger Mann aus La Laguna ist gestern auf Weg zu einer Angelstelle in Santa Ursula in der Zone  Laja de la Sepultura tödlich verunglückt, nachdem das Seil, mit dem er

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar