Teile von Santa Cruz vor dem sozialen Notstand

Mitglieder der Opposition haben bekannt gegeben, dass es in Teilen der Gemeinde von Santa Cruz aufgrund der Krise zu dramatischen Zuständen kommen würde, es gäbe Familien, die wortwörtlich Hunger leiden würden und Schulkinder, die immer wieder ohne Frühstück in die Schulen kämen. Diese würden dann nur überhaupt etwas essen, weil sie von Lehrern versorgt werden würden oder Essen von Mitschülern erhalten.

In einigen Teilen der Gemeinde hätte die Arbeitslosenzahl mit über 60% einen europäischen Rekord erreicht. Nach Weihnachten sollen deshalb Initiativen unter anderem mit der Caritas gestartet werden, die prekäre Situation zu bekämpfen.   Ein in Zusammenarbeit mit der Zeitung La Opinion und dem Fernsehsender Mirame TV gestarteter Spendenmarathon in La Laguna hat gestern über 115 Tonnen an Lebensmitteln sammeln können, um den über 40000 von Armut bedrohten Mitbürgern zu helfen. Über 50000 Personen und 300 Firmen lieferten dabei auf der Plaza de la Concepcion Lebensmittel ab. Auf von anderen Sammelpunkten der Insel wurden insgesamt 5 Lastwagen-Ladungen mit Spenden zur Plaza gebracht, deren Platz dann letztendlich gar nicht mehr ausreichte, um die Lebensmittel aufzunehmen.   {jcomments on}

Previous Santander schluckt Banesto und Banif
Next Shoppingtouren nach Santa Cruz

Das könnte Ihnen auch gefallen

100.000 Eur für die Wiederaufforstung

[dda-sx] Die auf La Gomera seit 2006 etablierte Bank La Caixa spendete zur Wiederaufforstung der vom Feuer vernichteten Wälder 100.000 Eur. Insgesamt hat diese Bank von 2006 bis heute für

Hohe Einsparungen durch intelligente Straßenbeleuchtung

Die Gemeinde La Orotava hat begonnen, ihre Straßenbeleuchtung zentral über einen Computer zu steuern. Dadurch sei es möglich, die Leistung der Lampen um bis zu 40% zu reduzieren.Mit einer Einsparung

Wasser um bis zu 38% teurer

[ede/loe–sx].Auf den Kanaren haben 15 der insgesamt 88 Gemeinden beim jeweiligen Cabildo beantragt, die Wasserpreise erhöhen zu dürfen. So soll in El Rosario das Wasser um 37,8% teurer werden, in

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar