Suche nach dem abgestürzten Heli wird fortgesetzt

Das spanische Verteidigungsministerium hat zu Vorwürfen der Mutter eines der vermissten Soldaten Stellung genommen und energisch widersprochen, dass man nicht alles Menschenmögliche unternehmen würde, die vier vermissten Crewmitglieder zu bergen. Damit nahm das Ministerium zu einer Petition Stellung, welche schon 32700 Unterschriften gesammelt hatte. Laut dem Verteidigungsministerium wird die vermutliche Absturzstelle täglich von 3 spezialisierten Flugzeugen überflogen, um Spuren des Helis zu finden. Außerdem sollen nun auch Spezial-Firmen mit an der Suche beteiligt werden, die sich mit der Materie besonders gut auskennen.Die Absturzstelle des Helikopters, 37 Seemeilen vor der Ostküste von GC, weist Wassertiefen von bis zu 2000m auf. (DDA 26/03/14)

Previous Großer Erfolg des Fischmarktes von Los Abrigos
Next Spanische Immigration nach Deutschland in acht Jahren um 206% gestiegen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Infrastruktur am Sporthafen Garachico wird ausgebaut

Nach mehreren gescheiterten Ausschreibungen für die Infrastruktur am neuen Sporthafen von Garachico hat sich nun wohl doch ein Investor gefunden, der den Bereich vor dem Hafen ausbauen will. Geplant ist

Energie-Autonomie von El Hierro vor Vollendung

[c7e–sx] Mit den in Kürze stattfindenden Probeläufen der Turbinen und der Windkraftanlagen rückt die Energie-Autonomie von El Hierro in greifbare Nähe. Sie sollen Anfang 2013 bei 40% Last getestet werden,

Billig Taxifahren auf den Kanaren

Die Taxifahrten auf den Kanaren sind die preiswertesten in ganz Spanien. Dies ermittelte nun die Verbraucherorganisation FACUA. Demnach sind hier in Las Palmas, Arrecife und in Santa Cruz die Preise

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar