Stadtstrand in Santa Cruz ist fertig

Jahrelang war der Stadtstrand von Santa Cruz auf La Palma vernachlässigt worden und herrschte keine Einigkeit was den Ausbau und die Renovierung des Strandes anging.

Da aber inzwischen eine Einigung gefunden wurde ist der Strand ab Donnerstag wieder für die Besucher geöffnet und kann genutzt werden.

30 Millionen an Investition

Rund 30 Millionen wurden aufgewendet um u.a. Wellenbrecher zu installieren die die Mauer vor den Wellen des Atlantiks schützen. Auch wurde neuer Sand aufgeschichtet, Bars und Kioske installiert und errichtet sowie Duschen und Umkleidekabinen. Insgesamt stehen den Besuchern nun 69.400 qm² Strandfläche zur Verfügung.

Previous Wandern im Teide Nationalpark
Next Mehr Polizeibeamte gefordert

Das könnte Ihnen auch gefallen

Waldbrand bei Ifonche

Seit gestern nachmittag gegen 14:30 Uhr brennt der Wald in der Umgebung von Ifonche und dem oberen Teil vom Barranco Infierno in Adeje (Geimeindegebiet Adeje). Das Cabildo hat inzwischen die

RWE veröffentlicht Zahlen zum mögliche Ölvorkommen auf den Kanaren

Die RWE Dea hat nun in einem Bericht für mögliche Investoren ihre Schätzungen veröffentlicht, wonach sie mit einem Ölvorkommen in Höhe von 1,39 Milliarden Barrel Öl vor den Kanaren rechnet.

Behindertenverband protestiert gegen Budget-Kürzungen

Der Verband Comité de Representantes de Personas con Discapacidad de Canarias (Cermi Canarias; Behindertenverband) hat einen Protest gegen die Kürzungen der kanarischen Regierung erarbeitet. Darin wird das Bekenntnis zu einem

Eintrittspreise für Museen steigen

[dda-sx] Das Cabildo von Teneriffa hat angekünidgt, die Eintrittspreise für Museen ab dem 1. September zu erhöhen. Der Eintrittspreis für NICHT-Residente steigt von drei auf fünf Euro. Der Eintrittspreis für

Palmenpark in Santa Cruz kann besichtigt werden

Ab heute ist der Palmenpark von Santa Cruz, der sogenannte Palmétum für die Bewohner geöffnet, vorerst allerdings nur im Rahmen von Gratis-Führungen. Die eigentliche (freie) Eröffnung erfolgt vor dem Jahresende,

Wasserbohrung im Mercedeswald bis in 300 Meter Tiefe

Nur noch 50m fehlen zum kühlen Nass, meinen die Verantwortlichen auf der Suche nach Wasser im Mercedeswald. Bis jetzt haben sie sich schon mehr als 250 Meter tief in den

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar