Sperrungen im Nationalpark wegen Mufflon-Jagd

Das Gobierno de Canarias hat einige Stellen im Nationalpark gesperrt, da dort die Mufflon-Jagd begonnen hat. Im einzelnen sind es im Süden der TF 21 einige Wander-Routen bis zu Kurve Los Azulejos und von dort aus durch den Barranco bis zur Grenze des Nationalparks. Die Sperrung gilt jeden Mittwoch und Freitag von 07:00 bis 14:00 bis zum 7. Juni. Es gibt aber Sonderregeln, die gegebenenfalls mit Hinweisschildern gekennzeichnet werden. Die Sperrung wird aus Sicherheitsgründen eingerichtet, da sich an der Jagd bis zu 40 Personen beteiligen, die mit weitreichenden Gewehren ausgestattet sind. Laut Parkverwaltung bedeuten die seinerzeit von Franco „ausgesetzten“ Mufflons immer noch eine erhebliche Gefahr für die endemischen Pflanzen. Die Tiere haben keinerlei natürliche Feinde und ernähren sich fast ausschließlich von Jungpflanzen, die dann radikal weggefressen werden, selbst vor den Aufforstungen der Pinien machen sie keinen Halt und richten dort dann verheerenden Schäden an.

Previous Cracklabor entdeckt
Next Verschwundener Italiener in der Klinik Candelaria aufgefunden

Das könnte Ihnen auch gefallen

Drastischer Anstieg der Armut in Arona

[ede-sx] Das Rote Kreuz und die Caritas haben alarmierende Zahlen veröffentlich, die belegen, dass sehr viele Bewohner von Arona, einer der reichsten Gemeinde der Kanaren, über keinerlei finanzielle Rücklagen mehr

Eintrittspreise für Museen steigen

[dda-sx] Das Cabildo von Teneriffa hat angekünidgt, die Eintrittspreise für Museen ab dem 1. September zu erhöhen. Der Eintrittspreis für NICHT-Residente steigt von drei auf fünf Euro. Der Eintrittspreis für

Kanaren in Spanien an vorderer Stelle bei Breitbandnutzung

Mit einer Quote von 26 Anschlüssen pro 100 Einwohnern liegen die Kanarischen Inseln spanienweit an 4. Stelle aller Regionen in der Versorgung mit schnellen Internetzugängen. Lediglich Madrid, Katalonien und das

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar