Sparmaßnahmen bedrohen die Nationalparks auf den Kanaren

Die brutalen Sparmaßnahmen der Regierung im neuen Haushaltsplan, die eine Reduzierung der Hilfen für die Nationalparks um über 74% vorsehen, könnten dazu führen, dass die Nationalparks von der Bildfläche verschwinden. Die Gewerkschaften befürchten, dass 300 Arbeitsplätze in den Parks wegfallen könnten. Somit wäre eine Instandhaltung der Parks nicht mehr gewährleistet. {jcomments on}  

Previous Das Drama der Jugendlichen auf den Kanaren
Next Santander schluckt Banesto und Banif

Das könnte Ihnen auch gefallen

Radar-Messgeräte wieder alle in Betrieb

Die Dirección General de Tráfico (DGT) hat bekanntgegeben, dass sie für die Operation “1. August” (Beginn der Ferien-Reisewelle für viele Festlandspanier) alle Radarkontrollen in ganz Spanien überprüft und erforderlichenfalls Instand

Gesinnungswandel: Gobierno schließt Rettungsschirm nicht mehr aus

In einer Mitteilung der kanarischen Regierung wird nun doch nicht mehr ausgeschlossen, dass die Kanaren Hilfe aus dem staatlichen spansichen Rettungsschirm beantragen.Zwar wäre es momentant noch nicht erforderlich, angesichts der

Mit 109km/h durch die Ortschaft

Wie die Policia Local in Santa Cruz bekannt gab, wurde gestern am 13.04 auf der  Av. de las Hespérides in El Sobradillo der 28 jährige Fahrer eines Toyota Corolla geblitzt. Weit

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar