SOS vom Tierheim El Sauzal

Die Aufnahmestation für Hunde der Vereinigung Adepac in El Sauzal Alto gibt sendet nun zum zweiten Mal seit 2012 ein verzweifeltes SOS wegen der prekären Lage in dem Tierheim. Die dort vorhandenen 500 Hunde haben laut der Betreiberin Yahaira Thovar ab Morgen kein Futter mehr und auch die Versorgung mit Wasser sei kritisch, da seit dem 10. Oktober zudem der Strom abgeschaltet sei, so dass die Wasserpumpen in dem Tierheim nun mit teuer angemieteten Generatoren betrieben werden müssten.Da die Inselverwaltung nur die Hälfte der vereinbarten Subvention für das vergangene Jahr bereitgestellt hat und in diesem Jahr noch überhaupt kein Geld geflossen sei, hätte sich die Lage nun dramatisch zugespitzt, so Yahaira Thovar weiter. Mit ihrem Hilferuf an die Zeitung EL DIA erhofft sie sich Spenden aus der Bevölkerung, was auch im Jahr 2012 sehr erfolgreich geklappt hätte. Das Tierheim sitzt auf einem Berg von 400000 Euro Schulden und auch die Mitarbeiter haben seit 3 Monaten keinen Lohn mehr erhalten. Auf der Webseite www.adepaccanarias.com wird angegeben, wo spenden willige Bewohner Futter usw. abgeben können. (DIA 17/10/13)

Previous Themenpark in Güimar
Next Schwefeldioxid in Santa Cruz

Das könnte Ihnen auch gefallen

Onkel Riveros Märchenstunde

Der Präsident der Kanarischen Zentralregierung, Paulino Rivero hat am Montag zusammen mit anderen Politikern das “Hospital del Sur” in El Mojon in der Gemeinde Arona besucht und sich über die

Erstes McDonalds auf L Palma

Ab Juni brauchen auch die Bewohner von La Palma nicht mehr am Hungertuch nagen und bekommen endlich das erste McD in Stanta Cruz vor die Nase gesetzt. Auf einer Parzelle

Erneut Drogenring zerschlagen

Die Guardia Civil hat in einer Operation unter dem Code-Namen Antracita in Bilbao, Madrid, Fuerteventura, Teneriffa und La Palma eine Gruppe von 18 Personen verhaftet. Es gelangten dabei 11 kg

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar