Smartphone Programme für den Nationalpark

Pünktlich zum europäischen Tag der Nationalparks wurden heute für die 4 Kanarischen Nationalparks Programme für Smartphones veröffentlicht, mit der der Besucher der Parks Zusatzinfos und Sprachführer in 4 Sprachen nutzen kann. Auch in den Parks selbst wird an Aussichtspunkten mit Strichcodes Zusatzinfos geboten, insgesamt soll das an 80 Punkten der Parks zur Verfügung gestellt werden.   Damit sind die Kanarischen Nationalparks die ersten in Spanien, die mit der neuen Technologie ausgestattet werden und diese auch nutzen. Ab heute sind die beiden Parks auf Teneriffa und auf La Palma mit den Programmen zu nutzen, die dann auf die Parks Garajonay und Timanfaya ausgedehnt werden.

Previous Schlechte Trinkwasserqualität in La Laguna
Next Regierung „verkauft“ Residencia für 2 Millionen Euro

Das könnte Ihnen auch gefallen

Einschränkungen für elektrische Zigaretten geplant

Die Spanische Regierung plant rigorose Einschränkungen für die Nutzung der elektrischen Zigarette, die fast dem Verbot gleichkommen, welches auch für die normalen Zigaretten gilt. So werden mit hoher Wahrscheinlichkeit Rauchverbote

Geringstes Durchschnittseinkommen auf den Kanaren

Das Jahreseinkommen auf den Kanarischen Inseln liegt um 3.899 Euro unter dem spanischen Durchschnitt, das geht aus den neusten Zahlen des Instituto Estatistica Nacional (IEN) hervor. Das Durchschnittseinkommen auf den

Schäuble: Spanien braucht kein Geld aus dem Rettungs-Fond

[ede–sx] Der Deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble ist der Meinung, dass Spanien kein Geld aus dem Rettungs-Fond benötigt. Seiner Meinung nach reichen die bisher beschlossenen

Hubschrauber rettet Ruderer vor EL Hierro

Ein Rettungshubschrauber hat heute 45 Meilen vor El Hierro die Besatzung eines 9m langen Ruderbootes gerettet, die wegen eines Wassereinbruchs ihres Bootes in Seenot geraten waren.Die 5 Männer hatten noch

Massiver Rückgang der Landwirtschaft auf La Gomera

Auf einer Pressekonferenz hat der Geograph  und Historiker Wladimiro Rodriguez seine Sicht der Dinge bezüglich er Entwicklung der Landwirtschaft auf La Gomera erläutert, die auf Studien der letzten 20 Jahre aufbaut

Verlust von 8 Milliarden Euro jährlich durch Schwarzarbeit.

Auf den Kanaren gehen nach Schätzungen der Regierung jährlich 8 Milliarden Euro durch Nichtzahlung von Steuern und der Seguridad Social verloren, weil dieser Betrag schwarz erwirtschaftet wird. Die 8 Milliarden

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar