Sicherheitsempfehlung

Immer häufiger werden von Hackern fremde Identitäten gestohlen. Das ist bei Netzwerken, wie Facebook, Google+, Xing, ebay, amazon oder in Clouds, nicht anders, wie letztlich in einem Forum. Eine 100%-Sicherheit gibt es nicht. Jedes Mitglied kann aber selbst maßgeblich dazu beitragen, dass die eigene, indirekt auch die Datensicherheit und -integrität anderer Mitglieder gewahrt bleibt. Die Verwendung von sogenannten “starken”

Passwörtern kann viel Unbill ersparen. Ebenso der regelmäßige Austausch des Passworts nach einer selbst gewählten Zeitspanne. Passwörter wie “123456” oder “passwort” sind die schlechtesten aller möglichen Lösungen. Erstaunlich ist, dass dies gemäß einer Erhebung die Spitzenreiter der verwendete Passwörter sind. Es gibt Software, die knackt so ein Passwort in weniger als 1 Sekunde.

Unsere Empfehlung für ein starkes Passwort:

  • Mindestens 10 Zeichen lang
  • Keine Begriffe der Umgangssprache, sondern eine konstruierte und für Fremde abstrakt erscheinende Zeichenfolge
  • Verwenden der Ziffern 0 bis 9 in Verbindung mit groß und klein geschriebenen Buchstaben, sowie Einbeziehen von Sonderzeichen, wie “#, *, !, §, $, %, &, [” etc., womit die Variantenzahl deutlich erhöht und das Knacken durch Hacker erheblich erschwert wird.
  • Passwort nach beispielsweise 90 Tagen erneuern
  • Nicht vergessen: Passwort “off line” aufschreiben oder im Browser-Datensafe mit Masterpasswort hinterlegen.

Über die Passwortgestaltung hinaus empfehlen wir, für jede Anmeldung an unterschiedlichen Netzwerken jeweils eine neue Emailadresse und am Besten auch ein anderers Passwort zu verwenden. Ansonsten können identische Emailadressen zusammengeführt und aus dem Kontext dazu ein Persönlichkeitsprofil erstellt werden. Facebook, Google, Yahoo! und andere Suchmaschinen mit Werbeangeboten machen genau das und leben davon.

Beim Beachten dieser Ratschläge, kommt Identitätsdiebstahl kaum vor.

Previous Schwierigkeit mit dem Login
Next Privatjet hatte 1 Tonne Kokain an Bord

Das könnte Ihnen auch gefallen

Bald 126000 neue Arbeitsplätze?

Der Regierungspräsident der Kanaren, Paulino Rivero, sieht im Tourismus noch immer die tragende Säule der kanarischen Wirtschaft. Der Bausektor liege darnieder, mit etwa 30.000 unverkauften Wohnungen am Markt. Den Tourismus

Sturz mit Skateboard

[loe–sx] Ein 15-jähriger Junge aus Santiago del Teide hat sich bei einem Sturz mit seinem Skateboard lebensgefährliche Kopfverletzungen zugezogen. Wegen der extremen Schwere der Verletzungen, hat die Besatzung des herbeigeholten Rettungswagens einen Rettungshubschrauber angefordert,

3-fach Mord in Guia de Isora

Ein Mann hat heute in Pierda Hincada bei Guia de Isora seine Schwiegereltern und seinen Sohn ermordet. Die Polizei bestätigte die Festnahme des Mannes und untersucht die Ereignisse.

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar