Seprona hat 16 der 17 Waldbrände aufgeklärt

Die Umweltpolizei SEPRONA hat mitgeteilt, dass sie von den 17 deklarierten Bränden in der Provinz Teneriffa  im vergangenen Jahr insgesamt 16 aufgeklärt hat. Im Zuge der Ermittlungen  wurden 4 Personen verhaftet und gegen drei weitere Bußgelder verhängt. Der Großbrand auf Teneriffa wurde durch eine weggeworfene Zigarettenkippe eines Autofahrers aus La Laguna verursacht, der diese bei Ifonche aus dem Fenster geworfen hatte, damals waren 6500ha Waldfläche abgebrannt.  Die Feuer vom 5-12 August in Icod de los Vinos konnten mittels DNA-Spuren einem Anwohner zugeordnet werden, der in der Nähe des Ursprungs des Waldbrandes bei Santa Barbara wohnhaft ist. In Agua Garcia konnte dann ein anderer Anwohner in flagranti überrascht werden, nachdem dort jedes Jahr an praktisch der gleichen Stelle Feuer ausgebrochen waren.

Previous Beschlagnahmtes Kriegsschiff verschwindet aus dem Hafen
Next Hausverkauf vor dem Exitus

Das könnte Ihnen auch gefallen

Arbeitslosenquote erneut höher

Die Zahl arbeitsloser Canarios hat sich im Oktober 2011 erneut um 6.274 (+2,7%) Personen erhöht. Damit sind insgesamt 258.264 Personen auf den Kanaren ohne Arbeit. In ganz Spanien sind 4,36

60 Jahre alte Schweizerin tot aufgefunden

Wiederholt ist ein voraussichtlicher Fall von häuslicher Gewalt mit Todesfolge bekannt geworden. Am letzten Freitag wurde eine 60 Jahre alte Schweizerin tot in Ihrer Wohnung auf Teneriffa aufgefunden worden. Infolge

Krankenhauspatienten wollen nicht nach Hause

[dda-sx] Sowohl Hospital Universitario de Canarias (HUC) als auch im Hospital Nuestra Señora de Candelaria befinden sich zur Zeit mehr als 30, meist ältere Patienten, die sich weigern, trotz der Alta

Bis jetzt noch keine Kommentare

  1. Pfote 9
    Juni 03, 18:15 Reply

    Bei dem angerichtetem Schaden werden doch hoffentlich die Brandstifter ordentlich verknackt!

  2. Tarajal
    Juni 03, 19:05 Reply

    Ich hoffe die werden jetzt endlich mal zur Rechenschaft gezogen entweder Knast für die Brandstifter oder Bußgeld für fahrlässigen Täter und wenn sie das nicht zahlen können tätige Wiederaufforstung sagen wir mal je nach schwere der Straftat zwischen 1.000 und 5.000 Stunden.

    Nicht umsonst heißt ja ein kleiner Abschnitt in der Nähe von Los Realejos schon Coral quemada.

    Liebe Grüße Tarajal 🙂

Hinterlasse einen Kommentar