Seguridad Social sperrt 55000 Gesundheitskarten

[edesx] Die Seguridad Social hat mehr als 55.000 Gesundheitskarten (tarjeta sanitaria) von Ausländern gesperrt, weil davon auszugehen ist, dass die Besitzer schon längst nicht mehr auf den Kanarischen Inseln ansässig sind. Bei über 70% der gesperrten Karten könne man dessen sicher sein, weil

diese schon seit langer Zeit nicht mehr benutzt worden seien. Gleichzeitig bekräftigte die Sozialversicherung, dass es weiterhin kein Problem für Immigranten gäbe, sich hier auch ohne Gesundheitskarte behandeln zu lassen, wenn sie zum Beispiel schon vorher auf einer Warteliste standen, oder bei infektiösen Erkrankungen. Die Behandlungskosten würden dann aufgrund von Verträgen mit den Heimatländern dort abgerechnet werden.   {jcomments on}

Previous Kranke Ziegen im Barranco von Tafuriaste
Next Erweiterte Funktion von Google Street View in Puerto de la Cruz

Das könnte Ihnen auch gefallen

Gestrandet auf dem Flughafen TF-Süd

Fast wie Tom Hanks im Film Terminal leben seit einiger Zeit laut Angaben der AENA (Flughafenverwaltung) ein Deutscher und ein Bulgare auf dem Flughafen Teneriffa Süd. Auf Anfrage der Tageszeitung

Billig Taxifahren auf den Kanaren

Die Taxifahrten auf den Kanaren sind die preiswertesten in ganz Spanien. Dies ermittelte nun die Verbraucherorganisation FACUA. Demnach sind hier in Las Palmas, Arrecife und in Santa Cruz die Preise

Ehemalige Diskothek in La Laguna geplündert

Die nicht mehr in Betrieb befindliche Diskothek Nooctua in La Laguna war allem Anschein begehrtes Ziel einiger Räuber. Nach der Alarmierung durch Augenzeugen, die in den vergangenen Wochen immer wieder

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar