Teneriffa: Schwimmer und seine Retter in Puerto de la Cruz gerettet

Ein 63-jähriger Urlauber, der heute beim Playa Jardin in Schwierigkeiten geraten war, ist zusammen mit drei Rettungsschwimmern, die ihm zu Hilfe geeilt waren, von einem Rettungsboot geborgen und wohlbehalten im Hafen von Puerto de La Cruz an Land gebracht worden. Das Rettungsboot kam gegen 12:30 zum Einsatz, nach dem es einen Alarm gegeben hatte, dass zuerst der Badegast wegen der starken Brandung in Schwierigkeiten geraten war und danach auch die drei Rettungsschwimmer keine Chance mehr hatten, selbstständig das Ufer zu erreichen. Daraufhin kamen gleich zwei Rettungshubschrauber der GES und ein Rettungsboot zum Einsatz, auch einige Surfer, die Augenzeugen des Vorfalls waren, hatten zuvor versucht, den Schwimmern zu Hilfe zu eilen. (DDA 05/02/14)

Previous Dreharbeiten im Süden von Teneriffa
Next Rumänische Banden im Süden von Teneriffa

Das könnte Ihnen auch gefallen

Über 30.000 Canarios haben 2013 die Inseln verlassen

Insgesamt 31.841 Canarios haben 2013 die Inseln verlassen, um woanders zu arbeiten. Das wurde nun von Ranstad anhand von Daten des öffentlichen staatlichen Arbeitsmarktservice SEPE bekanntgegeben. Gleichzeitig gab es 28.883

Referendum bezüglich Ölförderung geplant

Der Präsident der kanarischen Regierung, Paulino Rivero, gab am Montag bekannt, dass die Regierung ein Referendum über die Öl-Exploration auf den Kanarischen Inseln von der Firma Repsol fördern will. Er

Riesenverluste bei der Stromversorgung Spaniens

[loe-sx] In einem Interview erklärte der Vizeminister für Energie, der aus Gran Canaria stammende Hernandez Bento, dass Spanien über eine Stromversorgung mit einer Kapazität von 110.000 Megawatt verfügt, was aber

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar