Schwere Schäden an der Fahrbahn des neuen Busbahnhofs in La Laguna

[edesx] Der erst im letzten Jahr eröffnete Busbahnhof von La Laguna weist eine starke Beschädigung der Fahrbahn auf, weil dort scheinbar Asphalt verwendet wurde, der nicht für die Belastung durch die Busse

ausgelegt ist. Inzwischen müssen die Busfahrer schon einen regelrechten Slalomlauf veranstalten, um den bis zu 2m großen und 10cm tiefen Löchern in dem Belag auszuweichen. Ein Sprecher des Busunternehmens TITSA teilte mit, dass sie das Problem schon vor 7 Monaten dem Cabildo geschildert hätten, bis jetzt aber lediglich Flicken auf dem Belag vergossen wurden, die auch nach kurzer Zeit wieder zerstört seien. Nach Meinung der TITSA müsste die komplette Fahrbahn mit Materialien saniert werden, die den Belastungen durch die Busse dauerhaft standhalten. Es sei nicht auszuschließen, dass durch die Löcher auch die im Untergeschoss befindlichen Parkplätze und die Aufenthaltsräume der Busfahrer durch einfließenden Regen beschädigt würden. Das Cabildo hat nun angekündigt, an mehreren Stellen Versuche mit einem Spezial-Zement zu starten, sobald es die klimatischen Bedingungen zulassen würden.  {jcomments on}

Previous Makaber: Verbrennung von menschlichen Körperteilen unter freien Himmel
Next Teneriffa: 8,3% weniger Touristen

Das könnte Ihnen auch gefallen

La Palma: Illegale Schädlingsbekämpfungsmittel töten Vögel

[dda-sx].Der illegale Gebrauch von vergifteten Ködern hat auf La Palma zu vermehrtem Tod von Jagdvögeln und anderen Tieren geführt, berichtet die Organisation der spanischen Ornithologen. Auf

Einbrecher erbeuten 100.000 Euro in Icod

Bei einem Einbruch in ein Haus in Icod de los Vinos haben in der Nacht von Samstag auf Sonntag bislang unerkannte Einbrecher eine fette Beute im Höhe von 100000 Euro

300 Verhaftungen in Spanien

[ede-sx] Die Guardia Civil hat in diesem Jahr bis einschließlich Juli in ganz Spanien 300 Personen verhaftet, denen Brandstiftung vorgeworfen wird. Das ist ein Anstieg um 110% gegenüber dem Vorjahr.

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar