Sanidad entlässt Hausarzt wegen Behinderung

Das Gesundheitsministerium hat einem Hausarzt in La Laguna einem Hausarzt die Zulassung entzogen, weil dieser wegen einer Bewegungseinschränkung einer Hand als Folge von Sauerstoffmangel bei seiner Geburt angeblich nicht in der Lage sei, den Beruf des Arztes auszuüben. Arturo Pedrero, der sein Medizinstudium und M.I.R.-Prüfung ohne jegliche Probleme gemeistert hat, will gegen die Entscheidung der Sanidad gerichtlich vorgehen, zumal er mehrere Atteste von Gutachtern und der Universitätsklinik vorweisen kann, dass die Bewegungseinschränkung keinerlei Einfluss auf die Ausübung seines Berufs hat. Sanidad versucht scheinbar, ihn mit fadenscheinigen Gründen loszuwerden, wie die Unfähigkeit, Operationen durchzuführen, Blut abzunehmen, Sondierungen zu machen und andere Sachen, die ein Hausarzt allerdings niemals selbst durchführt, solche Versorgungen macht immer die Krankenschwester und Operationen führt ein Hausarzt auch niemals durch.

Previous Fast ununterbrochen Erdbeben vor El Hierro
Next Schwer verletzt nach Prügelei in Tijoco

Das könnte Ihnen auch gefallen

Verschwundener Italiener in der Klinik Candelaria aufgefunden

Ein 70-jähriger Italiener, dessen Vermieterin sein Verschwinden am 27. April bei der Polizei angezeigt hatte, nachdem er den Schlüssel der Wohnung nach Beendigung des Mietvertrages nicht übergeben hatte und die

Alles Käse

Wieder einmal haben Käsesorten von den Kanaren großen Erfolg bei den „Welt-Käse-Prämierungen“ erhalten.  Insgesamt 18 Käsesorten der Kanaren wurden auf dem Wettbewerb in Birmingham am 28. November ausgezeichnet.  Es wurden

Canarios leben 81 Jahre und haben 1,05 Kinder

Eine neue Statistik des Statistischen Institutes belegt, dass die kanarischen Familien Schlusslicht in Spanien bei der Anzahl der Nachkommen sind und gleichzeitig auch auf den hinteren Rängen bei der durchschnittlichen

Bis jetzt noch keine Kommentare

  1. Pfote 9
    März 26, 16:28 Reply

    Hierzulande werden Hausärzte händeringend gesucht. Scheint auf den Kanaren anders zu sein! :S

  2. samarimix
    März 26, 18:03 Reply

    Keine Ahnung, was da genau vorgefallen ist, aber auch hier suchen Ärzte inzwischen händeringend Planstellen, früher konnten die sich fast aussuchen, in welche Gemeinde/Klinik sie nach dem MIR sie eingestellt werden sollen, alles, aber bloß nicht Hausarzt, war total verpönt, aber inzwischen werden diejenigen, die diese Planstellen dann besetzt hatten, meist Südamerikaner, auch nicht mehr weiter beschäftigt, weil die Canarios sich nun auch bereit erklären, Hausarzt zu machen.

    Viele andere Mediziner gehen nach der Facharztausbildung auch ins Ausland, dort werden gerade spanische Ärzte mit Kusshand genommen.

  3. Tarajal
    März 27, 00:10 Reply

    Das klingt doch sehr nach reiner Schikane und Willkür 🙁

    Liebe Grüße Tarajal 🙂

Hinterlasse einen Kommentar