Russische Prostitutionskette aufgeflogen

[edesx] Die Polizei hat spanienweit einige russische Staatsbürger festgenommen, die Frauen aus ihrem Land mit falschen Versprechungen nach Spanien gelockt hatten und sie dann zur Prostitution zwangen.

Insgesamt geht man von 8.000 Frauen aus, die auf diese Art ausgebeutet wurden. Auch in der Gemeinde von Arona kam es zu Verhaftungen. Bis zu 20 Frauen wurden seit 2005 wöchentlich per Bus über Warschau, Prag oder Helsinki „verschickt“ und von da aus per Flugzeug über Madrid oder Barcelona in ganz Spanien verteilt.    {jcomments on}

Previous Erste Strafe für vermeidbaren Rettungseinsatz
Next Las Chafiras: Einbruch im Hiperdino Supermarkt

Das könnte Ihnen auch gefallen

Wasser in Los Realejos wieder zum Verbrauch freigegeben

Nach gut einer Woche, in der die Bewohner von Los Realejos dazu aufgefordert worden sind, kein Trinkwasser aus den Leitungen zu nutzen, hat nun das Ayuntamiento den Gebrauch wieder freigegeben.

Massenentlassungen öffentlicher Angestellter befürchtet

[ede–sx] Der Direktor des Dachorganisation der spanischen Wirtschaftsverbände für Teneriffa, José Carlos Francisco, hat die Befürchtung geäußert, dass im Zuge der Einsparmaßnahmen der Regierung auf den Kanaren wohl bis zu

Verbot der Trinkwassernutzung in Puerto ab sofort aufgehoben

Das Gesundheitsamt von Puerto de La Cruz hat mit sofortiger Wirkung die Nutzung des Trinkwassers in den von der Wassertrübung betroffenen Stadtteilen La Vera, Las Dehesas, Las Águilas, Las Arenas,

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar