Russische Prostitutionskette aufgeflogen

[edesx] Die Polizei hat spanienweit einige russische Staatsbürger festgenommen, die Frauen aus ihrem Land mit falschen Versprechungen nach Spanien gelockt hatten und sie dann zur Prostitution zwangen.

Insgesamt geht man von 8.000 Frauen aus, die auf diese Art ausgebeutet wurden. Auch in der Gemeinde von Arona kam es zu Verhaftungen. Bis zu 20 Frauen wurden seit 2005 wöchentlich per Bus über Warschau, Prag oder Helsinki „verschickt“ und von da aus per Flugzeug über Madrid oder Barcelona in ganz Spanien verteilt.    {jcomments on}

Previous Erste Strafe für vermeidbaren Rettungseinsatz
Next Las Chafiras: Einbruch im Hiperdino Supermarkt

About author

Das könnte Ihnen auch gefallen

50% aller neuen Selbstständigen sind Chinesen

Die Hälfte aller Selbstständigen, die in Spanien momentan Geschäfte gründen, kommen aus China. Insgesamt waren es 3177 Chinesische Staatsbürger, die sich in Spanen niedergelassen haben. An zweiter Stelle standen mit

Neues zum Autobahnring

Das Projekt der Schließung des Autobahnrings mit der Konstruktion der Straße zwischen El Banque und Santiago del Teide wird eine neuen Studie zu Folge den Bereich von Santa Cruz verkehrstechnisch

Regierung „verkauft“ Residencia für 2 Millionen Euro

Die Spanische Regierung hat angekündigt, Ausländern, die Staatsanleihen in Höhe von 2 Millionen Euro kaufen, die Residencia anzubieten. Das gleiche soll auch beim Immobilienkauf im Wert von über 500.000 Euro

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar