Russische Prostitutionskette aufgeflogen

[edesx] Die Polizei hat spanienweit einige russische Staatsbürger festgenommen, die Frauen aus ihrem Land mit falschen Versprechungen nach Spanien gelockt hatten und sie dann zur Prostitution zwangen.

Insgesamt geht man von 8.000 Frauen aus, die auf diese Art ausgebeutet wurden. Auch in der Gemeinde von Arona kam es zu Verhaftungen. Bis zu 20 Frauen wurden seit 2005 wöchentlich per Bus über Warschau, Prag oder Helsinki „verschickt“ und von da aus per Flugzeug über Madrid oder Barcelona in ganz Spanien verteilt.    {jcomments on}

Previous Erste Strafe für vermeidbaren Rettungseinsatz
Next Las Chafiras: Einbruch im Hiperdino Supermarkt

Das könnte Ihnen auch gefallen

Neues Sicherheitsgesetz

Ein neues Sicherheitsgesetz, welches am kommenden Freitag verabschiedet werden soll, sieht drakonische Strafen für Teilnehmer an Demonstrationen vor, die während der Kundgebung Polizisten beleidigen oder tätlich angreifen. Die soll in

Hippies im Teno Alto

Eine Gruppe von Hippies bevölkert zur Zeit den Teno Alto, um dort Mondrituale zu zelebrieren. Die Personen, scheinbar alles Ausländer und gut 60-70 an der Zahl, will zum Unmut der

Staatsanwaltschaft fordert 25 Jahre Haft für den ehemaligen OB von Yaiza

Die Staatsanwaltschaft hat für den ehemaligen Bürgermeister von Yaiza José Francisco Reyes eine Haftstrafe von 25 Jahren beantragt. Dem Bürgermeister wird vorgeworfen, massiv illegale Baugenehmigungen für Hotelanlagen auf Lanzarote genehmigt

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar