Riesen-Fettnapf für den japanischen Finanzminister

Der Japanische Finanzminister Taro Aso hat für eine Welle der Empörung in Japan gesorgt, nachdem er in einer Parteiversammlung gesagt hatte, die alten Bewohner Japans sollten sich mit dem Sterben beeilen, weil sie dem Staat mit medizinischer Versorgung usw. zu sehr auf der Tasche liegen würden. 25% der Einwohner sind über 65 Jahre alt und Japan damit das Land mit den meisten alten Bewohnern weltweit, zukünftig soll diese Quote bis in 50 Jahren auf 40% ansteigen. Es ist nicht das erste Mal, das Aso so in Fettnäpfchen getreten ist, schon in seiner Amtszeit als Premierminister sagte er, dass die alten Leute nur leben würden, um täglich zum Arzt zu gehen und er nicht einsehen würde, dass er das mitfinanzieren müsse. 

Previous Großer Besucherandrang bei der Fiesta in Adeje
Next Neues Schutzsystem gegen Überschwemmungen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Hundehotel in Guia de Isora geplant

Ein Privatunternehmer hat Pläne vorgestellt, in der Gemeinde Guia de Isora eine Hundepension der gehobenen Klasse zu erbauen.Nach 5 Jahren der Suche nach einem geeigneten Standortsoll nun im Ortsteil Caramuja,

AEMET meldet weiterhin Alarmstufe gelb

Die Agencia Estatal de Meteorología – AEMET hat wegen des Calima-Einflusses den Alarm bis zum Wochenende verlängert.Den Vorhersagen künden Temperaturen von 36 Grad auf Teneriffa und mehr als 37 Grad

Weniger Besucher beim Karnevalsumzug

Dem Umzug auf den Straßen von Santa Cruz haben laut Polizei wesentlich weniger Zuschauer beigewohnt als im letzten Jahr. Ihren Schätzungen zu folge waren gestern gut 90000 Personen auf den

Bis jetzt noch keine Kommentare

  1. Tarajal
    Januar 24, 18:32 Reply

    Wow, und wie alt ist der noble Herr jetzt?

    Japan kann stolz sein auf seine vielen älteren Mitbürger in der nächsten Generation wird das vermutlich nicht mehr unbedingt der Fall sein, speziell schon gar nicht, nachdem sie selbst ihre unsicheren (und überhaupt in diesem Zusammenhang, was bedeutet bei einem Atomkraftwerk schon sicher???) wieder rauffahren und ans Netz geben wollen???

    Ich meine er kann ja auch freiwillig mit der Vollendung des 60. Lebensjahres den Hut abgeben, damit würde er schon nicht mehr zum Problem werden 🙂

    Liebe Grüße Tarajal 🙂

  2. Luther II
    Januar 24, 20:08 Reply

    Das schafft er nicht mehr, er ist nämlich schon 72. 🙂 Übrigens gehört er der sehr kleinen katholischen Minderheit Japans an.

    Ich habe meine Frau gebeten, sich das im Originaltext anzusehen, ob es nicht etwas unglücklich übersetzt ist. Aber nein, er hat es wirklich so gesagt.

    Grüße
    Lothar

    PS
    http://de.wikipedia.org/wiki/Taro_Aso

  3. Tarajal
    Januar 24, 20:26 Reply

    Hihi, na dann müsste er den Papst ja auch schon längst auf der Abschußliste haben.

    In meinen Augen ist er entweder ein unverschämter Flegel oder ein ganz bewusster Provokateur.

    Ich tippe auf ersteres.

    Liebe Grüße Tarajal 🙂

  4. peggy
    Januar 24, 23:35 Reply

    ich hab ja schon so einiges von bestrahlten lebensmitteln zur haltbarkeit gelesen http://www.medizinauskunft.de/artikel/gesund/Essen_Trinken/27_09_bestrahltes_essen.php

    wenn die japaner ihre bevökerung bestrahlt, dürfen sie sich nicht wundern, das es so viele alte leute dort gibt :woohoo:

    und was soll man denn als betagter mensch sonst in seiner freizeit so machen 👿 :whistle:

    im wartezimmer kann man sich doch ausgezeichnet mit seinen gleichaltrigen mitmenschen austauschen :dry:

    wenn du zu einem treffen gleichgesinnter in die kneipe gehst, musste ja selbst dafür löhnen :angry:

  5. Luther II
    Januar 25, 01:15 Reply

    Hallo Peggy,

    in dem Bericht über die bestrahlten Lebensmittel

    Das hört sich ja so an, als seist du der Meinung, dass die Lebensdauer durch Bestrahlung verlängert wird! Wenn das so ist: Bitte her damit! Obwohl ich Bestrahlung eigentlich skeptisch gegenüber stehe, lasse ich mich gerne bis zum Geht-Nicht-Mehr bestrahlen, wenn ich dafür (natürlich bei voller körperlicher und geistiger Gesundheit!) unendlich leben darf!

    Aber leider ist das nicht so einfach, denn die durchschnittliche Lebensdauer von Japanern war schon damals rund fünf Jahre höher als die von Europäern, bevor es Lebensmittel- oder Bevölkerungsstrahlung gab. Woran das liegt, weiß man bisher nicht.

    An der amerikanischen Westküste leben Tausende von eingewanderten Japanern, z. T. schon seit mehreren Generationen, die sich deshalb weitgehend an amerikanische Essgewohnheiten angepasst haben. Ich habe einmal gelesen, dass man die durchschnittliche Lebensdauer dieser Menschen ermitteln wollte, um so festzustellen, ob Japaner genetisch bedingt oder ihrer Ernährung wegen älter als andere werden. Leider habe ich, obwohl diese Information mehr als zehn Jahre zurückliegt, nie das Ergebnis finden können.

    Grüße
    Lothar

  6. peggy
    Januar 25, 02:34 Reply

    klar doch, die lebensdauer von lebensmitteln wird durch bestrahlung um einiges verlängert. 😆 :silly:

    auch vergammelte ware wird durch bestrahlung wieder keimfrei. in deutschland dürfen zwar laut gesetz nur gewürze bestrahlt werden, in östereich wird nichts bestrahlt. wenn lebensmitte bestrahlt wurden MUSS diese ware gekennzeichnet werden. soweit o.k :dry:

    dieses wird umgangen, indem die gammelware ausgeführt wird, durch verstrahlung haltbar gemacht und ich glaube über holland wieder nach deutschland und östereich eingefüht wird :whistle: echt lecker 👿

  7. Tarajal
    Januar 25, 13:06 Reply

    Die ausgesprochen hohe Lebenserwartung liegt schon in ihren Genen und auch in ihrer Lebensweise begründet.

    Aber die jungen Jungen Leute die sich den Fastfood-Eßgewohnheiten angepasst haben werden da nicht mehr dran kommen.
    Es gab vor Jahren schon mal Untersuchungen zu den ausgewanderten Japanern an der Westküste der USA und deren Blutwerte waren durch die veränderte Lebensweise schon nicht mehr so gut wie bei den im Land verbliebenen.
    Sie wurden im Schnitt wohl deutlich größer als die vorige Generation, aber nicht mehr genau so gesund.
    Ich glaube Hokkaido ist immer noch die Insel mit den meisten hochbetagten Bewohnern.

    Liebe Grüße Tarajal 🙂

  8. Luther II
    Januar 25, 15:50 Reply

    Nein,

    das ist Okinawa. Das liegt am gaaaanz anderen Ende der Inselkette.

    Grüße
    Lothar

  9. Tarajal
    Januar 25, 15:55 Reply

    Danke für die Korrektur, hatte es nicht mehr ganz im Kopf.

    Liebe Grüße Tarajal 🙂

Hinterlasse einen Kommentar