Restaurants müssen Allergiehinweis veröffentlichen

Die 14290 Cafes, Bars und Restaurants der Kanaren müssen vor Ablauf des Jahres 2014 ihre Gäste über Allergierisiken in Ihren Menüs informieren. Die Handelskammer von Santa Cruz teilte mit, dass die EU das dem spanischen Gesundheitsministerium zur sofortigen Umsetzung vorgelegt hat. Auf der Liste stehen 14 Zutaten, die dann deklariert werden müssen. Laut der EU hat den Anzahl der Allergiker in den letzten 20 Jahren stark zugenommen, 70% der allergischen Reaktionen erscheinen außerhalb des eigenen Wohnraums. Die Handelskammer hat nun Kurse angekündigt, um die Besitzer der Lokale für das Thema (Vorschrift EU 1169/2011) zu sensibilisieren, schon am 17. und 18. März finden die ersten Kurse statt. Wenn dann im nächsten Jahr noch Lokale ohne die Hinweise auf allergieauslösende Stoffe entdeckt werden sollten, drohen Strafen von 5000 bis 600000 Euro. (DIA 06/03/14)

Previous Glasfaser Ausbau von Telefonica
Next Mehr Umsatz im Hafen von Santa Cruz

Das könnte Ihnen auch gefallen

Automobilmesse in Santa Cruz

(Santa Cruz) In Santa Cruz de Teneriffe findet vom 02. – 05. Oktober die Messe Boulevard Motor 2014 statt. Erwartet werden in diesem Zeitraum bis zu 30.000 Besucher, welche an 40 Ständen

Spanische IVA steigt ab heute auf 21%

[epe-red] Mit dem heutigen Tag steigt der Nominalsatz der Impuesto sobre el Valor Añadido ( IVA ), die spanische Mehrwertsteuer, von 18% auf 21%. Der ermäßigte Steuersatz steigt von 8%

La Gomera: Mutmaßliche Brandstifter festgenommen

In der Nacht zum Montag hat die Polizei auf La Gomera mindestens zwei der mutmaßlichen Verursacher der Brände auf La Gomera bei Alojera festgenommen.Laut Aussage der Polizei sei die Erforschung

Bis jetzt noch keine Kommentare

  1. aurora
    März 10, 12:49 Reply

    ..und wahrscheinlich ist Spanien das Land mit den höchsten Strafen im Fall eines Verstoßes, da hier die Nichtbeachtung von Rechtsregeln ‘des täglichen Gebrauchs’ zu besonders schweren Gesetzesverstößen gehört, und nicht etwa als Ordnungswidrigkeit gilt. Deshalb wird hier von den Menschen ein großer Bogen um alles gemacht, was auch nur annähernd mit Staat zu tun hat. Und so wirklich ernst wird der Staat eh nicht genommen: Die Superkorrupten des Landes laufen fröhlich pfeifend frei herum, während Pedro, der vergessen hat, einen ziemlich bedeutungslosen Zettel in seiner Bar aufzuhängen, so richtig zur Kasse gebeten (nein: geordert) wird.

    claudia

  2. andygutt
    März 10, 13:44 Reply

    shon wider ein fur die betreiber ein blodes gesez!fur die kunden gut das wird fur vile konseqwnsen haben und vile werden warsheinlich shlisen mussen?haben die in der eu ministerium zu wenig zu thun oder wiso machen sie immer wider blode geseze?wiso werden geseze missachtet? weil oft ist es so das nimand kontrolirt keine leute haben was zu kontroliren und wen es so ist das sie kein geld haben fur kontrolore einzustellen ja dan wird frolich weitergemacht damals vor ca 4 jahre her? wolte ich etwas starten mein damaliger marktler hat mir dan gesagt starte ruig etwas es dauert so wiso mindestens 5 jahre bis ein kontrolor komt mach ein antrag dan kommen die papire im laufe von 5 jahre hat er mir damals gesagtg ist aber war hir pasirt nix viel alles dauert hir sher lange naja fast alles ich wundre mich wan die behorden hir eionsehen das sie die geseze lockern mussen so das man etwas starten kan?

Hinterlasse einen Kommentar