Residentenrabatt demnächst ohne Certificado

Das Ministerio de Fomento prüft zur Zeit die Möglichkeit, in Zukunft den Residenten-Rabatt nicht mehr mit dem Certificado de Viaje (Gültigkeit 6 Monate) nachweisen zu müssen, sondern anhand der DNI, in der dann der Wohnsitz eingetragen ist, (jetzt zum Beispiel schon beim deutschen Reisepass, ausgestellt vom Konsulat, üblich). Damit soll der laut Sprecher der Kanarischen Regierung unerträglich, anachronistisch und irrationale Zwang, den Status als Resident nachzuweisen, dem Standard des 21. Jahrhunderts angepasst werden. Das Zertifikat war am 1. September 2012 wieder unabdingbar geworden, nachdem viele Betrügereien festgestellt wurden, mit denen Personen Ermäßigungen erschlichen, die gar nicht dazu berechtigt waren. (DIA 22/01/14)

Previous Flughafen Süd arbeitet mit 36% Auslastung
Next Am 31. Januar erster Gottesdienst in der Kathedrale La Laguna

Das könnte Ihnen auch gefallen

Fast 13.600 Auswanderer im letzten Jahr

[loe-sx] Im vergangenen Jahr haben 12.598 Canarios die Inseln verlassen, um im Ausland zu arbeiten. Das sind 12% mehr als im Jahr zuvor. 22,2 % der Auswanderer versuchten ihr Glück

Begehbare interaktive Touristenkarte in La Laguna

[loe-sx].Auf die Plaza del Cristo in San Cristóbal de La Laguna wurde gestern eine 240 qm große Touristikkarte von Spanien projiziert. Die Fußgänger konnten dann per QR-Code und einem geeigneten

Lange Warteschlangen für Reisezertifikat

[loe-sx] Residente mit der Absicht, das ab 1. September für die Kosten-Ermäßigung zwingend notwendige Reisezertifikat zu besorgen, müssen viel Geduld mitbringen. Die Bürgerbüros können den Ansturm kaum bewältigen. Allein im

Bis jetzt noch keine Kommentare

  1. baxter
    Januar 20, 10:26 Reply

    Ich würde es ja prinzip begrüssen wenn es hier eine einfachere Regelung geben würde, allerdings frage ich mich wie das international funktionieren soll. Es mag sein, das im deutschen Reisepass, sofern vom Konsulat ausgestellt, die deutsche Anschrift steht, aber was ist mit den Ausweisen die noch ein paar Jahre gültig sind? Oder mit den Personen die keinen Reisepass, sondern nur einen Personalausweis besitzen?

    Im Britischen Pass wird zum Beispiel überhaupt keine Anschrift angegeben und das ist auch nicht im Passport vorgesehen, was u.a. daran liegt das es in GB keine Meldepflicht gibt.

    Fazit: Technisch fast unmöglich zu realisieren.

    Gegenvorschlag: Wiedereinführung der alten “Residencia” im Scheckkartenformat, mit Photo und Ablaufdatum. Sofern man sichergehen will das die Menschen hier leben, könnte man ja durchaus eine regelmäßige Überprüfung durchführen in der diese verlängert/erneuert werden muss.

  2. Luther II
    Januar 20, 11:06 Reply

    Scheckkartenformat hat das Papierchen, das ich im Juli bekommen habe, durchaus. Aber es ist kein Foto drauf und auf der Rückseite fettgedruckt:

    Dieses Dokument gilt nicht als Bestätigung der Nationalität des Inhabers.

  3. baxter
    Januar 20, 16:18 Reply

    Ich meine eigentlich eher so etwas…;-)

    [attachment=6066]imagen1.jpg[/attachment]

Hinterlasse einen Kommentar