Cabildo von El Hierro hofft auf Verbleib von Fred Olsen

[edesx] Der Chef der Inselregierung von El Hierro, Alpidio Armas, hofft, dass die Reederei Fred Olsen nicht dem Vorbild von ARMAS folgt und den Fährdienst zwischen Teneriffa und El Hierro einstellt. ARMAS hatte angekündigt,

ihre wöchentliche Verbindung nach El Hierro ab kommender Woche einzustellen, weil das Gobierno der Kanaren noch 14 Millionen Euro Schulden bei ihnen hätte im Zusammenhang mit den subventionierten Tickets. Alpidio Armas ist der festen Überzeugung, dass es mit Fred Olsen auf jeden Fall bis zum Februar keinerlei Schwierigkeiten geben wird und hofft auch noch hinsichtlich der ARMAS-Entscheidung in letzter Sekunde auf eine Einigung zwischen der Reederei ARMAS und der kanarischen Regierung.     

Previous Angeblich arbeiten 125.000 Arbeitslose schwarz
Next Drei Tote bei Halloween-Party in Madrid

Das könnte Ihnen auch gefallen

Arbeitslosigkeit auf den Kanaren unabhängig von der Ausbildung

Die Kanaren sind spanienweit führend bei der Jobvernichtung. Dabei spielt es wohl keine Rolle, ob die Betroffenen gut ausgebildet sind oder aber nicht. Während im Rest Spaniens auch während der

Schlangen auf den Kanaren

Durch illegale Importe, oder einfach durch Versand im Postpaket oder Mitnahme im Handgepäck gibt es auf den Kanaren immer mehr Probleme durch Schlangen, auf Gran Canaria spricht man schon von

Gefängnisstrafe für den ehemaligen Büergermeisters von Valle Gran Rey

Der ehemalige Bürgermeister von Valle Gran Rey auf La Gomera, Ruyman Garcia, ist zu 4 1/2 Jahren Gefängnis und zu einem Berufsverbot von 15 Jahren verurteilt worden. Das Gericht sah

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar