Cabildo von El Hierro hofft auf Verbleib von Fred Olsen

[edesx] Der Chef der Inselregierung von El Hierro, Alpidio Armas, hofft, dass die Reederei Fred Olsen nicht dem Vorbild von ARMAS folgt und den Fährdienst zwischen Teneriffa und El Hierro einstellt. ARMAS hatte angekündigt,

ihre wöchentliche Verbindung nach El Hierro ab kommender Woche einzustellen, weil das Gobierno der Kanaren noch 14 Millionen Euro Schulden bei ihnen hätte im Zusammenhang mit den subventionierten Tickets. Alpidio Armas ist der festen Überzeugung, dass es mit Fred Olsen auf jeden Fall bis zum Februar keinerlei Schwierigkeiten geben wird und hofft auch noch hinsichtlich der ARMAS-Entscheidung in letzter Sekunde auf eine Einigung zwischen der Reederei ARMAS und der kanarischen Regierung.     

Previous Angeblich arbeiten 125.000 Arbeitslose schwarz
Next Drei Tote bei Halloween-Party in Madrid

Das könnte Ihnen auch gefallen

Food-Trucks für Teresitas Strand

Über die Ostertage werden laut Stadtverwaltung sog. Food-Trucks für die Besucher des Teresitas Strandes bereitstehen. Dies diene jedoch lediglich als Zwischenlösung nachdem inzwischen alle Kioske am Strand geschlossen sind. Insgesamt

Regierung „opfert“ Autobahnring für die Via Litoral.

[ede–sx] Das Cabildo von Teneriffa will das im Haushaltsplan 2013 vorgesehene Geld in Höhe von 17 Millionen Euro in die Fertigstellung des Via Litoral in Santa Cruz verwenden. Damit wird die

Vermutlicher Naturfrevler gefasst

[dda–red] Die Forstaufsicht hat einen 35-jährigen Mann gefasst, der den Kofferraum seines Autos mit Jungpflanzen aus dem Anagagebiet voll geladen hatte. Der als W.P. genannte Deutsche hatte 70 verschiedene, geschützte, teilweise endemische

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar