Rechte Stimmungen auch auf Teneriffa

Jeder der einen Blog, Forum oder eine Community betreibt, kennt das Phänomen geht es in einem Thema um Moscheebau, die Straffälligkeit von Ausländern oder aktuell um Flüchtlinge sind sofort rechtschaffene User zur Stelle, die ihren (richtigen) Sachverhalt darstellen, dabei dann mehr oder weniger offen rechtsextremistisch.

Natürlich erscheint es logisch das dies vorkommt, immerhin ist das Internet auch nur ein Spiegel unserer Gesellschaft und es ist somit auch gar nicht zu vermeiden das rechte bzw. „Patriotische“ Bundesbürger sich auch in Foren etc. wiederfinden. Interessant ist jedoch die Strategie mit der vorgegangen wird um andere Personen von diesem Weltbild zu überzeugen.

Strategie von Rechtsextremen im Internet

Man tritt zunächst als Konservativer und überzeugter Demokrat auf, nachfolgend werden dann gerne Vokabeln genutzt die eigentlich eher dem linken Umfeld der 60er und 70er Jahre entnommen werden und aufgrund dessen natürlich harmlos für den Leser wirken. Es wird „kritisch“ hinterfragt, man gibt sich undogmatisch und fortschrittlich. Der Schreiber ist Systemkritiker und besorgt über seine und die „nationale Identität“ seines Landes. Man müsse doch auch über Tabuthemen reden können um irgendwann dann auch die fehlende Meinungsfreiheit der Bundesrepublik zu beklagen und als Opfer des Systems darzustellen.

Rechte Propaganda in Teneriffa´s Foren

Leider ist diese Vorgehensweise und Tendenz auch in einem der bekannten Teneriffa Foren angekommen. Ausgelöst durch die Auswanderung des inzwischen bekannten Rechtsextremisten und Pegida Gründers Lutz Bachmann nach Teneriffa werden unter forumteneriffa.de immer wieder Themen angesprochen welche die „nationalen“ Gemüter erhitzen. Mitglieder werden offen als linkes Pack und Gutmenschen tituliert, während man offen darüber philosophiert wie gnadenlos die Presse und Öffentlichkeit Herr Bachmann z. B. verfolgt, diese begrüße ja sogar jeden Ausländer auf den Demonstrationen per Hand und er habe gar kein Problem mit Ausländern. Dass man als auf Teneriffa lebender Deutscher natürlich selber Ausländer und Gast ist, wird gerne unterschlagen.

Es wird ebenso über die Schmarotzer geschrieben und aus dubiosen Quellen werden Beweise geliefert welche darstellen wie die Flüchtlinge, welche eigentlich keine sind, nur unsere Sozialsysteme ausbeuten wollen.

Im Laufe der letzten Monate haben sich natürlich viele Mitglieder versucht dagegen zu stellen, irgendwann aber aufgrund der Summe der Angriffe gegen sie und der mangelnden Unterstützung der Foren Moderatoren und Inhabers der Plattform aufgegeben. Ein verständlicher aber fatale Entwicklung, überlässt man so den Rechten die Meinungshoheit auch in diesem Forum. Auch in Hinblick auf die Geschichte Teneriffa im Zusammenhang mit dem Faschismus muss dieses ein Schlag ins Gesicht vieler Canarios sein.

Reaktion der Veranwortlichen – Keine

Jetzt mag man sich natürlich fragen wie der Foren Betreiber gegen dieses Treiben vorgeht, trägt dieser doch die Verantwortung für diese Plattform. Leider muss man hier feststellen das der Betreiber trotz mehrmaliger Aufforderungen sich gar nicht dazu äußert und somit auch in keiner Weise einschreitet. Der Betreiber nutzt das Forum anscheinend nur als Werbeplattform für seinen eigenen kommerziellen Angebote, es reihenweise Links zu den eigenen Angeboten auf die Vermietungsseite ferien-auf-teneriffa.net welche von der InselURLAUB GmbH betrieben wird. Und hier ist es dann natürlich von Vorteil das es viele Beiträge und Klicks auf die Seite gibt. Ob es sich dabei im rechtes Gedankengut handelt, spielt hierbei scheinbar keine Rolle.

Inwieweit man das für moralisch vertretbar hält das offene rechtsextremistische Stimmungen als Werbemaßnahme genutzt werden muss dann jeder für sich selber entscheiden.

Es geht auch anders

Dass es auch anders geht z. B. das Forum teneriffaforum.de. Auch in diesem wird natürlich über das Thema Flüchtlinge, Bachmann etc. diskutiert. Jedoch zeigt der Inhaber des Forums das rechte Propaganda in dem Forum nicht geduldet werden und das Diskussionen durchaus auch sachlicher geführt werden können.

Previous Festnahme von Vorstandsmitglied der Deutschen Schule
Next Königspaar auf den kanarischen Inseln

Das könnte Ihnen auch gefallen

Vize-Regierungschef von Teneriffa rettet Kind

Der Vize-Regierungschef von Teneriffa, Guillermo Díaz Guerra, hat am Samstag bei einem privaten Besuch auf Gran Canaria in der Nähe des Einkaufszentrums El Muelle einem Kind im Alter von einem Jahr

Befürchtung: Warenkorb der Provinz Teneriffa wird teurer

Falls die erhoffte Eingliederung aller kanarischen Inseln in das europäische Transportnetz nicht klappen sollte, wird damit gerechnet, dass sich durch die dann gestrichenen Subventionen für Transport der Warenkorb für die

Grandioser Verkaufserfolg für die Winzer aus La Palma

Zum ersten Mal in ihrer jüngeren Geschichte ist es den Winzern auf La Palma gelungen, den gesamten Bestand ihrer Weine, gut 600.000 Flaschen, komplett zu verkaufen. Im Winzerverband von La

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar