Radioaktivität von Fukushima kam bis nach Teneriffa

[edesx] Wissenschaftler der Universität von La Laguna (ULL), gemeinsam mit Kollegen zur Erforschung der Atmosphäre in Izana, haben nachgewiesen, dass radioaktive Teilchen aus dem durch den Tsunami

zerstörten Atomreaktor von Fukushima bis nach Teneriffa verfrachtet wurden. Ihnen gelang der Nachweis von radioaktivem Jod und Cäsium in der Atmosphäre, die Werte lagen aber laut dem Labor der Uniklinik weit unter gesundheitsschädlichen Konzentrationen.    {jcomments on}  

Previous Orotava suspendiert Veranstaltungen für Sonntag
Next Wieder Lebensmittelspenden im Müll

Das könnte Ihnen auch gefallen

Bauarbeiten des Kreuzfahrt-Terminal

(Santa Cruz) Am gestrigen Tag begannen die ersten Baumaßnahmen zum Bau des neues Kreuzfahrt Terminals an der Avenida Anaga. Mit Beginn der Arbeiten werden die dort noch vorhandenen Hallen abgrissen um so

Nutzer von Sportanlagen müssen Strom und Wasser selbst bezahlen

Die Sportvereine und -gruppen als Nutzer von Sportanlagen in Santa Cruz müssen ab September selbst die Rechnungen für Strom- und Wasserverbrauch der Sporteinrichtung aufkommen, so das Rathaus von Santa Cruz

Spanische Verbraucherorganisation testet Sonencreme

Die spanische Verbraucherschutzorganisation OCU hat bei einem Test von mehreren Sonnencremes festgestellt, dass einige einen sehr viel niedrigeren Schutzfaktor haben als auf dem Etikett angegeben. Gerade die hochpreisigen Produkte wie

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar