Radioaktivität von Fukushima kam bis nach Teneriffa

[edesx] Wissenschaftler der Universität von La Laguna (ULL), gemeinsam mit Kollegen zur Erforschung der Atmosphäre in Izana, haben nachgewiesen, dass radioaktive Teilchen aus dem durch den Tsunami

zerstörten Atomreaktor von Fukushima bis nach Teneriffa verfrachtet wurden. Ihnen gelang der Nachweis von radioaktivem Jod und Cäsium in der Atmosphäre, die Werte lagen aber laut dem Labor der Uniklinik weit unter gesundheitsschädlichen Konzentrationen.    {jcomments on}  

Previous Orotava suspendiert Veranstaltungen für Sonntag
Next Wieder Lebensmittelspenden im Müll

Das könnte Ihnen auch gefallen

Wanderer von Felsbrocken verletzt

Ein 45-jähriger Mann musste gegen 15:00 am Sonntag von einem Rettungshubschrauber geborgen werden, nachdem er beim Wandern im Barranco Rio  in der Gemeinde Arico von herabfallenden Felsbrocken ernsthafte Verletzungen am

Sonntags-Flohmarkt in Santa Cruz illegal

Nach einer Klage des Verbandes der Einzelhändler von Santa Cruz hat das Gericht von Santa Cruz nun ein Urteil gefällt, wonach der Flohmarkt am Mercado der Nuestra Senora de Africa,

Kanaren führen bei häuslicher Gewalt

Die Kanarischen Inseln bleiben bedauernswerterweise immer noch eine der Regionen mit der höchsten Quote an häuslicher Gewalt auf die Einwohnerzahl umgerechnet. Das ergibt sich aus einem Bericht des Rates der

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar