Puerto de la Cruz: Botellon künftig strafbar

Das öffentliche, oftmals exzessive, “Gruppenbesäufnis” von Jugendlichen, auch botellon genannt, wird zukünftig, je nach Schwere des Vergehens, mit Bußgeld von 100 bis 1.500 Euro geahndet. Zuletzt war dieses Phänomen bei der Fiesta del Carmen in Puerto de La Cruz in Erscheinung getreten (wir berichteten). Die im Stadtparlament regierenden Parteien Coalicion Canaria (CC) und Partido Popular (PP) haben nun diesen Beschluss gefasst.Man hofft mit diesen drastischen Maßnahmen dem Treiben Einhalt gebieten zu können. So etwas würde dem Ansehen von Puerto bei den Touristen nachhaltig Schaden zufügen, ist die Begründung für diese Maßnahme..

Previous Noch weitere illegale Mobilfunkantennen in Santa Cruz
Next Streunende Hunde von Los Cristianos werden eingefangen

Das könnte Ihnen auch gefallen

Siedlung El Mojon soll doch noch gebaut werden.

Die seit etlichen Jahre komplett verwaiste Anlage El Mojon, von der lediglich die Zufahrtsstraßen existieren, und die sich die Natur so langsam zurückerobert, soll laut Plänen des Ayuntamientos von Arona

Santa Cruz: Bürgerprotest gegen Mobilfunkantennen

Nach massivem Anwohnerprotest müssen zwei Mobilfunkantennen in Santa Cruz abgebaut werden. Bereits im März diesen Jahres wurden die Betreiber aufgefordert, die Antennen entweder zu legalisieren oder abzubauen. Antennenanlage wurde versiegelt,

Referendum bezüglich Ölförderung geplant

Der Präsident der kanarischen Regierung, Paulino Rivero, gab am Montag bekannt, dass die Regierung ein Referendum über die Öl-Exploration auf den Kanarischen Inseln von der Firma Repsol fördern will. Er

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar