Prozess gegen Mutter, die ihre Kinder 11 Jahre eingesperrt hat

In Las Palmas begann am 16. Mai die mündliche Verhandlung gegen Macarena-Q., eine Bewohnerin des Stadtviertels von San Cristobal, der vorgeworfen wird, ihre Kinder, geboren 2000 und 2002 ganze 11 Jahre in der Wohnung eingesperrt zu haben, aus Angst, dass sie ihr weggenommen werden könnten. Die Kinder erhielten weder medizinische Betreuung noch Schulunterricht. Der Staatsanwalt des Juzgado No. 3 hat für die Mutter eine Haftstrafe von drei Jahren beantragt. Mit angeklagt sind auch der (wahrscheinliche) Vater der Kinder sowie dessen Vater und Schwester, die durch ihr Verhalten diese Situation erst ermöglicht haben. Laut Staatsanwaltschaft wiesen die Kinder bei ihrer Rettung starke Defizite im Sozialverhalten auf, konnten kaum alleine Essen und waren sehr unsicher.Das Mädchen hatte außerdem starken Kariesbefall der Zähne, der Junge Schwierigkeiten mit der Sprache. Außer der Haftstrafe fordert die Staatsanwaltschaft ein Verbot von 10 Jahren, in denen die Eltern keine Elternrechte ausüben dürfen. (C7 17/04/14)

Previous Neue Initiative für Onlinehandel auf den Kanaren
Next 15 Jahre Gefängnis wegen sexuellen Missbrauchs

Das könnte Ihnen auch gefallen

Festnahmen nach Überfall auf Juwelier in San Isidro

Die Polizei hat die drei mutmaßlichen Täter festgenommen, die vor gut 10 Tagen ein Juweliergeschäft in San Isidro überfallen haben und dabei die Besitzerin mit einem Messer verletzten. Anhand von

3-fach Mord in Guia de Isora

Ein Mann hat heute in Pierda Hincada bei Guia de Isora seine Schwiegereltern und seinen Sohn ermordet. Die Polizei bestätigte die Festnahme des Mannes und untersucht die Ereignisse.

Arabische Emirate zeigen Interesse für Puerto de la Cruz ‘ Yachthafen

[dde-sx].Vertreter der Vereinigten Arabischen Emirate (VAR), haben ihr Interesse am Bau des neuen Hafens von Puerto de La Cruz geäußert. Der Hafenbau befindet sich momentan noch in der Genehmigungsphase. Für

Bis jetzt noch keine Kommentare

  1. Tarajal
    April 20, 11:48 Reply

    Zitat:

    Außer der Haftstrafe fordert die Staatsanwaltschaft ein Verbot von 10 Jahren, in denen die Eltern keine Elternrechte ausüben dürfen. (C7 17/04/14)

    Die werden auch nach 10 Jahren nicht besser.

    Liebe Grüße Tarajal 🙂

Hinterlasse einen Kommentar