Playa de Las Americas: Anwohner wollen mehr Polizeipräsenz

Anwohner der Straßen Llanos de Troya und Arquitecto Gómez Cuesta haben sich über die Unsicherheit in ihren Wohngebieten beschwert, nachdem in letzter Zeit dort verstärkt Prostituierte auf der Straße ihre „Dienste“ anbieten. Die Anwohner verlangen verstärkte Streifen der Polizei, um diesem illegalen Treiben Einhalt zu gebieten. Von Seiten der Polizei wurde bisher keine Stellungsnahme abgegeben..

Previous Tegueste: Ehepaar tot aufgefunden
Next Santa Cruz: 1500 Senioren und Behinderte bald ohne Betreueung?

Das könnte Ihnen auch gefallen

TITSA weiterhin im Krebsgang

Nach nur vier Jahren Nutzung verkauft TITSA seine 59 Busse mit Gasantrieb, die 2008 in Betrieb genommen wurden. Laut Information von TITSA hätten sich die Busse in diesen Jahren amortisiert

400kg Kokain auf einem Segelboot sichergestellt.

Beamten der Zollbehörde und der Nationalpolizei ist die Sicherstellung von 400kg Kokain auf einem Segelboot gelungen. Das Boot wurde auf hoher See aufgebracht und 5 Besatzungsmitglieder festgenommen. Die Drogen kamen

Die Mehrzahl junger Canarios bleibt im Hotel Mama

Sechs von zehn Canarios im Alter zwischen 18 und 35 leben noch bei ihren Eltern. Damit liegen die Kanaren neben Ceuta und Melilla an dritter Stelle in Spanien. Die Begründung

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar