Paco de Lucia gestorben

Der weltbekannte Flamenco-Gitarrist Paco de Luica hat in Mexiko einen Herzinfarkt erlitten und verstarb kurze Zeit später. Der Vorfall ereignete sich, während Paco de Lucia, 66 Jahre alt, mit seinen Kindern am Strand spielte. Paco de Lucia galt als der Flamenco-Gitarrist schlechthin und erhielt im Laufe seiner Karriere unzählige Auszeichnungen wie die Goldmedaille für seine Verdienste um die Schönen Künste, einen Ehrenauszeichnung 2002 und den Preis des Principe de Asturias im Jahr 2004. Er war auch der erste Spanier, der einen Dr. h.c des Berklee College of Music in Boston erhielt.Bei der Zeremonie erinnerte er an seine schweren Anfänge und die anfängliche Ablehnung des breiten Publikums, welche den Flamenco abwertend als andalusische Musik bezeichneten. In mehreren seiner Werke arbeitete er mit anderen weltbekannten Musikern wie Al Di Meola und John McLaughlin zusammen und erlangte auch außerhalb der Stilrichtung Flamenco hohes Prestige. (LAP 26/02/14)

Previous Teneriffa: Granaten in den Cañadas gesprengt
Next Teneriffa: Vorerst kein Fischverkauf in Playa San Juan

Das könnte Ihnen auch gefallen

Geldmangel in Arona: Fehlende Polizei und Straßenreinigung

[ede-sx] Die Anwohner von Arona beklagen die mangelnde Personalstärke in den Polizeistation der Policia Local, so der Präsident der Anwohnervereinigung Vecinos Almácigo de Arona, Sixto Meno. Dieser beklagte nach einem

Der Sumpf der Familie Reveron in Arona

Die Staatsanwaltschaft untersucht die Erteilung der Baugenehmigung des ehemaligen Bürgermeisters von Arona, Jose Alberto Gonzalez Reveron, welche dieser einem Familienangehörigen erteilt hatte zur Errichtung eines Pferdestalls in Buzanada. Dieser “Stall” nahm dann

Seegraswiesen sind kein Hindernis für den Bau des Hafens von Granadilla

Nachdem die im Seegebiet vor Granadilla verbreiteten Seegraswiesen kurzerhand aus dem Katalog der schützenswerten Flora und Fauna gestrichen worden waren, sind sie durch einen Einspruch beim Obersten Gerichtshof erneut als

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar