Ostern fast ausgebucht

Die Osterwoche (Semana Santa) gehört zu der Hauptreisezeit auf den kanarischen Inseln. Die Besucherzahlen konnten in diesem Jahr erneut gesteigert werden.

Belegung bei fast 91%

Nach aktuellen Schätzungen des Hotel- und Gaststättenverbandes der kanarischen Inseln wird die Belegung hierbei bei 91% liegen. Hiermit liegen die Kanaren vor den Regionen Katalonien, Andalusien und Valencia.

Damit kann ein Zuwachs von ca. 5% zum Vorjahr erreicht werden und der positive Trend vortgesetzt werden. Besonders Spanier vom Festland nutzen die Osterwoche um die kanarischen Inseln zu besuchen, hinzu kommen Urlauber aus dem mitteleuropäischen Teil.

Previous Food-Trucks für Teresitas Strand
Next Arbeitslosigkeit rückläufig

Das könnte Ihnen auch gefallen

AEMET meldet weiterhin Alarmstufe gelb

Die Agencia Estatal de Meteorología – AEMET hat wegen des Calima-Einflusses den Alarm bis zum Wochenende verlängert.Den Vorhersagen künden Temperaturen von 36 Grad auf Teneriffa und mehr als 37 Grad

Santa Ursula muss 175000 Euro Zinsen zahlen

[ede-sx] Die Gemeinde Santa Ursula muss angenähert 175.000 Euro Zinsen für ein Darlehen in Höhe von 1,8 Mio Euro aus dem Jahr 2008 zahlen, welches nie seinem eigentlichen Zweck, Verbesserungen

Onkel Riveros Märchenstunde

Der Präsident der Kanarischen Zentralregierung, Paulino Rivero hat am Montag zusammen mit anderen Politikern das „Hospital del Sur“ in El Mojon in der Gemeinde Arona besucht und sich über die

Chef der Modekette Zara ist drittreichster Mann der Welt

Der Chef der Modekette ZARA, Amancio Ortega ist nun mit einem Vermögen von 38 Milliarden Euro auf den dritten Platz der Reichsten vorgedrungen. Dies wurde heute von Nachrichtensender Bloomberg bekanntgegeben

Illegale Lagerung von Explosivem Material

[ede-sx].Die bekannte Feuerwerksfirma Hermanos Toste hat zwei ihrer Konkurrenten anzeigt, weil diese scheinbar die mehrfache Menge an Materialien zur Herstellung von Feuerwerkskörpern in ihren Lagern aufbewahren als gesetzlich zulässig. Auch

Ayuntamiento von Puerto reagiert auf Beschwerden

Das Ayuntamiento von Puerto de la Cruz hat überraschend schnell auf Beschwerden der Anwohner des Martinez-Strandes reagiert, die sich über nächtliche Ruhestörungen um Bereich der abgerissenen Cafés, dutzende dort parkende

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar