Organhandel bei Milanuncios

Die Nationale Organisation für Transplantationen ONT hat bei der “Internet-Brigade” Brigada de Delitos Telemáticos der Guardia Civil Anzeige erstattet, weil in der Online-Börse Milanuncios.com menschliche Organe angeboten worden sind. In Spanien ist der Verkauf und der Ankauf sowie die Werbung dafür ein strafrechtliches Vergehen und kann mit bis zu 12 Jahren Haft bestraft werden. Die ONT weist darauf hin, dass Spanien damit führend in der Welt sei, dem Handel mit Organen einen Riegel vorzuschieben.Auch beim sogenannten Transplantations-Tourismus drohen nach spanischen Strafrecht Haftstrafen.Laut ONT soll der spanische Staat an der Null-Toleranz Politik festhalten, so dass sich nie ein Organhandel materialisieren kann. (DIA 18/10/13)

Previous Neues Gesetz bedroht Wasserversorgung
Next Fotos von Teneriffa als Werbung für La Palma

Das könnte Ihnen auch gefallen

Silbo als Schulfach

Auf La Gomera dürfen Lehrer demnächst die Peifsprache Silbo als Pflichtfach unterrichten. Dies hat das Bildungsministerium der Kanaren beschlossen. Damit soll den Schülern wieder, als Teil des kulturellen Erbes, die

125 Transplantationen auf den Kanaren im letzten Jahr

Auf den kanarischen Inseln wurden im letzten Jahr 125 Organe transplantiert. Diese Zahlen wurden nun vom staatlichen Gesundheits-Service veröffentlicht. Im einzelnen wurden 91 Nieren transplantiert, 12 davon von Lebendorganspendern, ,

Abenteuerspielplatz in La Orotava

[ede-sx].Der schon seit 2006 geplante Freizeitpark im Gebiet der Area recreativa La Caldera, oberhalb von Aguamansa im Municipio La Orotava, scheint nun doch realisiert zu werden. Im Moment liegen die

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar