Organhandel bei Milanuncios

Die Nationale Organisation für Transplantationen ONT hat bei der “Internet-Brigade” Brigada de Delitos Telemáticos der Guardia Civil Anzeige erstattet, weil in der Online-Börse Milanuncios.com menschliche Organe angeboten worden sind. In Spanien ist der Verkauf und der Ankauf sowie die Werbung dafür ein strafrechtliches Vergehen und kann mit bis zu 12 Jahren Haft bestraft werden. Die ONT weist darauf hin, dass Spanien damit führend in der Welt sei, dem Handel mit Organen einen Riegel vorzuschieben.Auch beim sogenannten Transplantations-Tourismus drohen nach spanischen Strafrecht Haftstrafen.Laut ONT soll der spanische Staat an der Null-Toleranz Politik festhalten, so dass sich nie ein Organhandel materialisieren kann. (DIA 18/10/13)

Previous Neues Gesetz bedroht Wasserversorgung
Next Fotos von Teneriffa als Werbung für La Palma

Das könnte Ihnen auch gefallen

Verdopplung der Knöllchen in Santa Cruz de La Palma

Die Anzahl der Verkehrsstrafen hat sich in Santa Cruz de La Palma im Vergleich zum Vorjahr fast verdoppelt. Insgesamt wurden Strafen in Höhe von fast 270000 Euro verhängt. Die Zahlen

Massive Hausverkäufe der BANKIA

[ede–sx] Schnäppchenjäger können jetzt profitieren, denn die Bankengruppe BANKIA, zu der auch die Caja Canarias gehört, versteigert ab sofort mehr als 1.100 Neubauwohnungen in ganz Spanien. Teilweise gibt es bis zu 60%

Deutscher Urlauber in Puerto ertrunken

Ein 50-jähriger Deutscher, der heute Morgen beim Schwimmen an der Playa de los Patos als vermisst gemeldet wurde, ist heute Mittag tot im Wasser treibend vor dem Lago Martianez aufgefunden

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar