ORANGE fälscht Sprachaufzeichnung von Telefonvertrag

Eine Frau aus Santa Cruz hat bei der Polizei Anzeige wegen Betrugs gegen die Telefongesellschaft ORANGE erstattet, nachdem ihr ein DSL und Handyvertrag in Rechnung gestellt wurde, der sich stark von dem von ihr abgeschlossenen unterschied. So sollte das in Aussicht gestellte Smartphone plötzlich 99 statt der versprochenen 19 Euro Mehrkosten verursachen. Der Ehemann verlangte dann von ORANGE die Sprachaufzeichung des telefonisch abgeschlossenen Vertrages. Zu seiner Verwunderung wurde ihm dann per E-Mail eine Aufzeichnung zugestellt, bei der eine Frau sich als seine Ehefrau ausgab und dem Vertrag zustimmte. Die Stimme hatte allerdings absolut keine Ähnlichkeit mit dem “kanarischen Akzent” seiner Frau. Dieser Sachverhalt wurde nun angezeigt und auch dem Verbraucherschutz übermittelt.(DDA 18/12/13)

Previous Geldbuße für Gespräch während der Autofahrt
Next Einschränkungen für elektrische Zigaretten geplant

Das könnte Ihnen auch gefallen

Die Kanaren zu 92% abhängig von Importen für Grundnahrungsmittel

[ede–sx] Auf die Kanaren müssen gut 92% aller Grundnahrungsmittel importiert werdden. Damit liegt der Archipel nach Angabe des Ministers für Landwirtschaft, José Joaquín Bethencourt, auf dem Niveau

2-järiges Mädchen in Chimiche stirbt durch umfallendes Tor

Ein 2-jähriges Mädchen aus Chimiche bei Granadilla erlitt gestern Mittag tödliche Kopfverletzungen, als sie von einem umfallenden Tor getroffen wurde. Geegn 11:45 ging ein Notruf bei der 112 ein, dass

Bankia räumt auf und verkauft Immobilien auf den Kanaren mit bis zu 40 % Rabatt

Wer sich derzeit mit dem Gedanken trägt, eine Immobilie in Spanien zu kaufen, der sollte vielleicht einmal bei einer Filiale von Bankia vorbeischauen oder einen Blick auf die Webseite www.haya.es

Bis jetzt noch keine Kommentare

Bis jetzt noch keine Kommentare

Sie können der erste sein, welcher diesen Beitrag kommentiert!

Hinterlasse einen Kommentar